Oldenburg. Wenn die Regionalliga-Mannschaft des VfB Oldenburg am kommenden Samstag, 12. Januar, in die Vorbereitung auf die Rückrunde startet, wird Joshua König nicht mehr aktiv dabei sein. Der 20-Jährige verlässt die Blauen und kehrt zum VfL Oldenburg zurück.

„Joshua ist mit der Bitte auf uns zugekommen, ihm die Möglichkeit zur Rückkehr zu geben und dieser Bitte haben wir entsprochen“, sagt Andreas Boll. Allein sportliche Gründe hätten den Ausschlag dafür gegeben, so der sportliche Leiter des VfB Oldenburg. Joshua König, im Sommer vom Regionalliga-Aufsteiger zu den Blauen gewechselt, erhofft sich durch die Rückkehr zu seinem alten Verein mehr Spielanteile als zuletzt.

Nicht zuletzt aufgrund der großen personellen Konkurrenz im Kader konnte sich Joshua König beim VfB bislang keinen Stammplatz erspielen. Der Mittelfeldspieler kam in dieser Saison in drei Begegnungen zum Einsatz, war gegen St. Pauli II und Hannover 96 II jeweils über 90 Minuten am Ball, zudem spielte er auch gegen den BSV Rehden.

„Joshua ist ehrgeizig und möchte mehr spielen. Dafür sieht er durch den Wechsel bessere Möglichkeiten. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, sagt Andi Boll.