Oldenburg. Jungen Talenten eine Chance geben, sie weiterentwickeln, formen und fördern. Diesen Ansatz verfolgt man beim JFV Nordwest seit der Gründung des jungen Vereins mit Erfolg. Junge Fußballer sollen hier den nötigen Feinschliff erhalten, um gerüstet zu sein, für den Sprung in den Herrenfußball – möglichst in Oldenburg, so wie bei Bernard Suffner.

Der 19-jährige Abwehrspieler wechselt in der kommenden Saison aus der U19 des JFV Nordwest zum VfB Oldenburg. Er hat, wie zuvor bereits Dominique N’Dure und Thilo Pöpken, bei den Blauen einen Vertrag über vorerst zwei Jahre unterschrieben. „Bernard Suffner ist ein sehr talentierter Abwehrspieler, dem wir zutrauen, dass er in der ersten Mannschaft des VfB Oldenburg mittelfristig eine feste Größe werden kann“, sagt VfB-Cheftrainer Stephan Ehlers über den dritten Neuzugang für die kommende Spielzeit.

In der U19 des JFV Nordwest hat sich Suffner natürlich längst zum Leistungsträger entwickelt. Fußballerisch bei Blau Weiß Lohne ausgebildet, bringt er alles mit, um den Sprung vom Jugend- zum Herrenspieler schnell zu schaffen. „Er ist kopfballstark, hat eine gute Zweikampfführung und, was im modernen Fußball für einen Innenverteidiger immer wichtiger wird, auch eine gute Spieleröffnung“, lobt Stephan Ehlers den 19-jährigen, dessen Wechsel zum Regionalligisten einmal mehr unterstreicht, wie gut die Ausbildung im JFV Nordwest ist.