Wo Atommächte zusammenrücken – in Kreyenbrück wird Cricket gespielt

Cricket erfreut sich in Deutschland einer immer größeren Beliebtheit. Vor allem der Flüchtlingsstrom führte zu einem bundesweiten Anstieg der Cricket-Teams. Der Nationalsport der Commonwealth-Staaten wird hierzulande so zu einem immer weiter verbreiteteren Sport.

Cricket, wie Fußball, Golf, Rugby, Tennis und Boxen, wurde von den Briten erfunden und kam Mitte des 19. Jahrhunderts mit den britischen Eisenbahningenieuren nach Deutschland. Die Eisenbahnbauer vertrieben sich im Sommer mit Cricketspielen die kostbare arbeitsfreie Zeit. Aber was sollten die sportverrückten Briten in den Wintermonaten spielen? In den 1860er Jahren kam im Mutterland ein neuer Sport in Mode: Fußball. Haben Sie sich schon mal gefragt, warum ausgerechnet 11 Spieler in einer Fußballmannschaft sind? Jetzt kennen Sie die Antwort. Die Cricketer sind Schuld! Und so kam der Fußball nach Deutschland.

In Oldenburg fand Cricket schon in der Gründungsurkunde des VfB Oldenburg von 1897 als Sportart Erwähnung. Vermutlich bis in die 30er Jahre und dann wieder für kurze Zeit nach der Befreiung Oldenburgs durch Kanadier und Briten nach 1945 wurde in Oldenburg Cricket gespielt. Sicher ist jedoch, dass seit 2001 Cricketenthusiasten um Carsten Höfinghoff, Jens Proell und Gregor Schober zunächst auf der Dobbenwiese mit ihren weißen Sportanzügen für Verwirrung sorgten. Aus einer launigen Idee entstand bald mehr. Regelmäßig treffen sich seitdem Cricketfreunde und Interessierte zum Training und Spiel. Ehrgeizige Ziele wurden gesetzt: Liga-, Jugend- und Frauenmannschaften, Trainingslager und Turniere. Alles hat die Oldenburger Cricketmannschaft schon gesehen. Zahlreiche Preise wurden abgeräumt und auch international haben die Oldenburger Cricketer als Pioniermannschaft für Aufsehen gesorgt.

Seit 2009 spielt die Cricketmannschaft unter dem Dach des VfB Oldenburg auf einem eigens von der Stadt angelegten Cricketplatz in Kreyenbrück. Auf dem Sportgelände der IGS Kreyenbrück, hinter der Sporthalle tragen die Cricketer ihre Liga- und Turnierspiele aus.

„Bunt“ lautet die Antwort des Präsidenten des VfB Oldenburg Cricket Clubs auf die Frage, was denn den Sport ausmache. „Spieler aus zahlreichen Nationen teilen die Leidenschaft für diesen Sport. Cricket lässt sogar verfeindete Atommächte zusammenrücken.“ Seit knapp zwei Jahren leitet Radhe Mandal die Herrenmannschaft. Es sei ein Team aus Pakistanern, Afghanen, Bangladeschis, Indern, Deutschen, Briten, Iren, Australiern und Sri Lankis. „Schließlich ist Sport der beste Motor zu einer gelungenen Integrationsarbeit“, erklärt der gebürtige Nepali. Viele der Cricketspieler sind als Studierende nach Oldenburg gekommen und geblieben, einige sind noch in der universitären Ausbildung. Andere arbeiten in der Gastronomie, als Angestellte oder als PR-Berater. Aber auch Geflüchtete haben in dem Verein ein Zuhause gefunden. Die Abteilungsleitung sieht die Integrationsarbeit sehr positiv und ist sehr motiviert. So hat sie es sich als Ziel gesetzt, den Flüchtlingen Zusammenhalt und Miteinander zu vermitteln.

Der VfB Oldenburg ist ein wichtiger Partner, denn er unterstützt die Cricketer in zahlreichen Projekten. Dank dieser Zusammenarbeit können einige Spieler sich auch sportlich weiterentwickeln und sich zu Cricket-Trainern, Schiedsrichtern oder Statistikern ausbilden lassen.

Die Cricket-Abteilung des VfB Oldenburg wurde am 01.12.2016 gegründet. 

gruendung_cricket_abteilung_1

 
Was ist Cricket?
 
Cricket ähnelt in gewisser Hinsicht dem deutschen Brennball oder auch Schlagball. Beim Cricket treten zwei Teams, die aus jeweils elf Spielern bestehen, gegeneinander an. Eingeteilt wird die Partie in mehrere Durchgänge, die man als Innings bezeichnet.
 
Die Mannschaft, die das Schlagrecht besitzt, versucht Runs (Punkte) zu erzielen. Das andere Team, das auf dem Feld steht, ist wiederum bemüht die so genannten Batsmen, die Schlagleute der gegnerischen Mannschaft, aus dem Spiel zu werfen. Scheiden zehn der elf Batsmen aus, ist das jeweilige Innings zuende. Danach tauschen die Mannschaften ihre Positionen und die Schlagmannschaft wird zur Feldmannschaft. Am Ende gewinnt das Team, das in seinen Innings mehr Runs erzielt, als die rivalisierende Mannschaft in ihren.
 
Der VfB Oldenburg Cricket Club trainiert ab April Mittwochs von 16:45 – 20:00 Uhr auf dem Cricket-platz in der Brandenburger Straße hinter der IGS Kreyenbrück.