Durch die Rückkehr der Cricket-Abteilung handelt es sich bei der Darts-Abteilung nicht mehr um die jüngste Sektion beim VfB Oldenburg. Allgemein hat die Sparte Darts ihre „Jungfräulichkeit“ abgestreift und ist ein wenig „erwachsener“ geworden.

Seit Jahren heizt die PDC-Darts-Weltmeisterschaft im Dezember die Begeisterung für den vermeintlichen Kneipensport an, der sich allgemein im Aufwind befindet. Dieser übertrug sich auch auf das Umfeld des VfB Oldenburg und mündete in der Gründung einer Darts-Abteilung. Inzwischen ist diese Abteilung den Kinderschuhen jedoch schon ein Stück weit entwichen. So fand am 26. Oktober in der VfB-Geschäftsstelle die bereits dritte ordentliche Abteilungsversammlung statt. Durch die Abwesenheit von Peter Gertig, dem Vorstand der Darts-Abteilung, nahm dessen Stellvertreter Nicolaj Kaldasch die Begrüßung der Anwesenden vor und hielt daher auch den Bericht des Abteilungsleiters. Dabei erinnerte er an die Steel Darts-Open und die Ausrichtung der Endrunde der DVWE Darts-Liga in der Spielstätte Richter‘s Billard- und Dartscenter an der Nadorster Straße. Hier kam neben der positiv zu erwähnenden regen Teilnahme auch die zeitliche Länge der Veranstaltungen zur Sprache. Außerdem spielte Kaldasch darauf an, dass der VfB Oldenburg in den Darts-Ligen nur noch mit einer Mannschaft vertreten ist. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich neben der anfänglichen Euphorie auch einige Spieler verflüchtigt hatten bzw. diese anderweitig im Verein und dessen Umfeld eingebunden sind und entsprechend wenig Zeit für die Ligaspiele bleibt.

Abteilung mit solider Entwicklung

Während die Entlastung des Vorstands Anfang des Jahres bei einer außerordentlichen Abteilungsversammlung noch auf der Kippe stand, handelte es sich dieses Mal um eine reine Formalität. Spannender wurde es, als es um die Zukunft der Jugendabteilung ging. Um hier die Entwicklungen künftig besser begleiten zu können, wurde die Einführung eines Jugendwartes thematisiert und in Person von Steven Melzer auch anschließend bereits eine adäquate Besetzung für diesen Posten gefunden . Ebenso wurde Nicolaj Kaldasch in seinem Amt als stellvertretender Abteilungsleiter bestätigt. Darüber hinaus wurden bei der Abteilungsversammlung weitere Events, wie z.B. eine erneute Auflage der Steel Darts-Open diskutiert.

Insgesamt kann festgehalten werden, dass sich die Darts-Abteilung nach einer in allen Belangen aufregenden Anfangsphase inzwischen in ruhigeres Fahrwasser begeben hat und sich zu einer „routinierten“ Abteilung innerhalb des VfB Oldenburg entwickelt.