Das dritte Hallenturnier „VfB and Friends“ hat auch in diesem Jahr wieder für gute   Stimmung gesorgt. 50 Spieler traten in acht Mannschaften im Sportpark Donnerschwee gegeneinander an. Auch VfB-Vorstandsmitglied Benjamin Dau ließ es sich nicht nehmen, aktiv in der Halle mitzukicken. Unter die zahlreichen Zuschauern mischte sich dieses Jahr auch die zweite Mannschaft des VfB Oldenburg. Die Veranstaltung wurde durch den Oldenburger Lokalsender oeins medial begleitet. Der Bericht wird am Mittwoch um 18.30 Uhr in der Sendung „oeins sport – das magazin“ zu sehen sein.

An den Ständen von „VfB für Alle“, „Entourage“, „IBIS-Interkulturelle Arbeitsstelle“, „Sealife“, „Offener Oldenburger antifaschistischer Treff“ und „Jugend rettet“ hatten Spieler und Besucher die Möglichkeit, sich über die Arbeit dieser Organisationen zu informieren.

Die Veranstalter, eine Kooperation von „VfB für Alle“ mit der Fan- und Förderabteilung des VfB Oldenburg, IBIS-Interkulturelle Arbeitsstelle, Refugees Welcome in Sports sowie der Stadt Oldenburg, bedanken sich herzlich bei Timo Ehles Sportpark Donnerschwee für die Vermietung der Räumlichkeiten sowie bei den vielen ehrenamtlichen Kräften rund um die Turnierorganisation, dem Catering, den Schiris und den Übersetzern. Ein besonderes Dankeschön geht an die Johanniter-Unfallhilfe für die rettungsdienstliche Begleitung, an James für die Erstellung des Plakates und Mansur Faqiryar als Schirmherr des Turniers.

Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass sich Fanbetreuerin Frauke erfrischender Weise keine Verletzung zuzog. Gute Besserung an Irina. Das vierte Hallenturnier „VfB and Friends“ wird voraussichtlich am 19. Januar 2019 stattfinden. Am besten jetzt schon mal notieren!

Alte Freunde

 

Integration kennt keine Grenzen