Oldenburg. Harry Föll wird den VfB Oldenburg verlassen. Der offensive Mittelfeldspieler, der im Sommer von Hansa Rostock zu den Blauen gekommen war, hat aus familiären Gründen darum gebeten, seinen Vertrag aufzulösen.

„Wir lassen Harry sehr ungerne ziehen, denn wir sind davon überzeugt, dass er ein wichtiger Spieler für uns hätte werden können. Allerdings zählt in diesem Fall nicht der Fußball, sondern die menschliche Seite und deshalb haben wir seinem Wunsch entsprochen“, sagt Andreas Boll, sportlicher Leiter des VfB.

Der 20-jährige möchte nach einem persönlichen Schicksalsschlag jetzt bei seiner Familie im Südwesten leben und wird Oldenburg deshalb verlassen. Für die Blauen hat der Mittelfeldspieler in dieser Saison drei Spiele bestritten. Es wären fraglos noch einige mehr gewesen, hätte Harry Föll sich während der Vorbereitung nicht eine hartnäckige Verletzung zugezogen. Zudem ist er längere Zeit erkrankt ausgefallen. „Wir bedauern seinen Weggang sehr und wünschen Harry alles Gute für die Zukunft“, so Boll.