Seit Jahren ist es bei Spielen des VfB Oldenburg im Marschwegstadion gute Tradition, dass die Spieler bei ihrem Weg aus der Kabine auf den Platz von jungen Talenten begleitet werden. Die sogenannten „Einlaufkinder“ sind hautnah dabei, wenn der Regionalliga-Ernst beginnt. Dieses tolle Erlebnis möchte der VfB Oldenburg möglichst vielen jungen Fußballern aus der Region ermöglichen.

„Für die Kinder ist es einfach ein tolles Erlebnis, an der Hand der Spieler, denen sie sonst zuschauen und zujubeln, auf den Rasen laufen zu können“, sagt VfB-Geschäftsstellenleiter Stephan Wulf. Immer wieder erhält er Anfragen interessierter Vereine, die dieses tolle Erlebnis einer Jugendmannschaft ermöglichen wollen.

Den Einlaufkindern werden insgesamt 15 Eintrittskarten für die Mannschaft und ihre Betreuer zur Verfügung gestellt. Sie finden ihren Platz im beliebten Rosier-Block auf der Haupttribüne und können im Anschluss an ihren Auftritt als Gäste des VfB Oldenburg das Spiel verfolgen. Es wäre schön, wenn die Kinder einheitlich sportlich gekleidet sind, sofern es das Wetter zulässt. „Wir freuen uns immer, wenn die Mädchen und Jungen in den Trikots ihrer Vereine auflaufen und diese bei uns im Stadion repräsentieren“, so Wulf weiter.

Für die Saison 2016/2017 sind alle Spiele vergeben!