Rastede. Die Vorfreude auf das Testspiel zwischen dem VfB Oldenburg und Werder Bremen lässt sich durchaus in Zahlen ausdrücken. Mit 3.000 Zuschauern ist die Begegnung seit Tagen ausverkauft. Lediglich Restkarten gingen zum Jahresbeginn noch in den Verkauf, eine Tageskasse wird es am kommenden Sonntag nicht geben.

Der große Andrang im Stadion am Köttersweg, wo auch hat natürlich auch logistische Sachzwänge zur Folge. Einige Straßen werden für den Autoverkehr gesperrt. Um den vielen Fans die Anfahrt so einfach wie möglich zu machen, haben der FC Rastede und der VfB Oldenburg einen Bus-Shuttle-Service eingerichtet. Im Folgenden einige Fakten rund um das Spiel:

ÖFFNUNG

Die Stadiontore am Köttersweg öffnen am Sonntag um 12:45 Uhr. Um lange Schlangen am Einlass zu vermeiden, werden die Zuschauerinnen und Zuschauer eindringlich gebeten, frühzeitig zum Stadion zu kommen.

PARK & RIDE SYSTEM

Es ist ein Shuttle-Service für die mit dem PKW anreisenden Fans eingerichtet. Dieser wird in der Zeit von 12:45 Uhr bis 14:00 und nach Spielende angeboten. Folgende Haltestellen werden angefahren:

– Feldbreite (Auf Höhe von Lidl und REWE)
– Feldbreite (Auf Höhe der Grundschule Feldbreite)
– Ecke Voßbarg/Schloßstraße

Es können folgende Parkplätze genutzt werden:

– Firma August-Brötje (August-Brötje-Straße)
– Bahnhof Rastede
– Grundschule Feldbreite
– Kinderkrippe Rasselbande
– Palais Rastede
– Autohaus Horstmann
– REWE
– Lidl

ZUFAHRT

Die Zufahrt zum Stadion ist nur mit einer schriftlichen Genehmigung möglich. Rund um das Stadion ist eine zufahrtsbeschränkte Zone eingerichtet. In diesem Berich ist den Anweisungen des Ordnungspersonals Folge zu leisten. Darüber hinaus gibt es eine gesonderte Beschilderung zu den extra eingerichteten Park & Ride-Flächen.

HINWEIS FÜR ANWOHNER

Die Straßen „Voßbarg“ und „Am Stratjebusch“ sind den kompletten Sonntag über Halteverbotszonen. Widerrechtlich abgestellte Fahrzeug werden abgeschleppt.