Am vergangenen Freitag mussten sowohl die U11 als auch die U12 beim Post SV Oldenburg antreten. Am Ende behielten beide die Oberhand.

Post SV Oldenburg – VfB Oldenburg U11 0:9.

Die U11 hat die guten Trainingsleistungen bestätigt. Das Team war von Anfang an wach, und spielte guten Fußball. „Wir haben als Manschaft überzeugt.“, freute sich Trainer Jan Mühlena. Das Ergebnis ist nach dem Spielverlauf durchaus verdient. Darauf kann die Mannschaft in den nächsten Wochen aufbauen.

Post SV Oldenburg – VfB Oldenburg U12 2:4.

Wie zuletzt ist die U11 schlecht ins Spiel gestartet. Viele Fehlpässe, wenig Kommunikation und vor dem Tor saß der letzte Pass einfach nicht. Der Post SV stand sehr tief und erzielte, nachdem unsere Jungs mehrere große Chancen vergeben hatten, das 1:0 durch einen Konter. Doch noch vor der Pause konnte ausgeglichen werden. Nachdem die 2. Halbzeit angepfiffen wurde, kam mehr Schwung in das Spiel des VfB. Die Jungs redeten mehr mit einander und der Ball lief besser. Nachdem es 2:2 stand und die letzten 15 Minuten angebrochen waren, kam die beste Phase der Jungs. Jeder hat für jeden gekämpft. Alle haben sich offensiv, wie defensiv komplett rein geschmissen und haben sich mit den zwei abschließenden Treffern zum 2:4 belohnt. In den nächsten Spielen muss sich die Kommunikation, das Zusammenspiel, sowie das Verschieben mit und ohne Ball verbessern. Die letzten 15 Minuten zeigten aber, dass die Jungs auf einem guten Weg sind.