Oldenburg. Der VfB Oldenburg hat auch sein vorletztes Testspiel in der Wintervorbereitung gewonnen. Im Oldenburger Dauerregen besiegten die Blauen am Mittwochabend ihren Regionalligakonkurrenten SSV Jeddeloh mit 4:0. Der Sieg war verdient und hätte durchaus auch höher ausfallen können.

Die Oldenburger stellten die Weichen früh auf Sieg. Bereits nach sieben Minuten brachte Pascal „Calli“ Steinwender den VfB in Führung. Vorausgegangen war ein beherztes Nachsetzen von Lennart Madroch, der den Ball am Jeddeloher Strafraum eroberte.

Nur fünf Minuten später lag der Ball erneut im Jeddeloher Tor. Diesmal hatte Angelos Agryris eine Ecke mit dem Kopf verwandelt. Die Oldenburger agierten mit hohem Tempo und hielten den Druck bis zur Pause hoch. Den Gästen aus dem Ammerland war deutlich anzumerken, dass sie in den vergangenen Wochen kaum Spielpraxis gesammelt haben.

Zwar versuchten die Gäste immer mal wieder offensive Nadelstiche zu setzen, wirklich gefährlich wurden sie allerdings nicht. Anders der VfB, der auch nach dem Seitentausch klar tonangebend war und unmittelbar nach der Pause durch Pascal Richter auf 3:0 erhöhte (46. Minute).
Gazi Siala legte in der Schlussphase sogar noch einen Treffer nach (77.) und machte den Kantersieg des VfB damit perfekt.

„Das war ein guter Auftritt, den wir aber schon auch richtig einordnen können. Jeddeloh hat man die fehlende Praxis angemerkt, wenngleich auch unsere Jungs durchaus noch schwere Beine vom Trainingslager hatten“, so VfB-Trainer Marco Elia.

Am kommenden Samstag, um 11 Uhr, steht auf dem Kunstrasen des Öffentliche Jugendleistungszentrums der finale Test an. Die Blauen treffen auf den FC Hagen/Uthlede, der in der Oberliga aktuell als Tabellenneunter gelistet ist.