Oldenburg. Der VfB Oldenburg freut sich auf zwei weitere Neuzugänge. Hrvoje Bukovski und Ahmet Saglam werden die Blauen ab sofort verstärken. „Ich freue mich, dass es geklappt hat“, sagt Sportdirektor Ralf Voigt mit Blick auf die zwei erfahrenen Zugänge.

Ahmet Saglam trainiert bereits einige Zeit mit seiner neuen Mannschaft und hat bei Trainern und Mitspielern einen überaus guten Eindruck hinterlassen. „Er spricht viel und dirigiert, das ist für unsere Mannschaft sehr wichtig“, sagt Ralf Voigt über den Innenverteidiger, der in der vergangenen Saison mit dem TuS Erndtebrück in die Regionalliga-West aufgestiegen ist und in den letzten Testspielen des VfB nachhaltig überzeugen konnte. Zuvor war der 1,90 Meter lange Deutsch-Türke, der in Bonn geboren wurde, viele Jahre lang für verschiedene türkische Proficlubs am Ball. Der vielseitige Defensivspieler soll die Innenverteidigung des VfB verstärken.

Einen intensiven Konkurrenzkampf erwarten die Verantwortlichen um die Position zwischen den Pfosten. Lange hatten sie nach einem dritten Torhüter gesucht und eben den mit Hrvoje Bukovski jetzt gefunden. Der 26-jährige kam auf Empfehlung von Ex-Profi Georg Koch, der eine enge Freundschaft zu Cheftrainer Dietmar Hirsch und Sportdirektor Voigt pflegt, zum VfB und überzeugte hier auf Anhieb.

In der vergangenen Saison war der ebenfalls 1,90 Meter lange Schweizer, der auch die kroatische Staatsbürgerschaft besitzt, vom schweizer Zweitligisten FC Wil an den zypriotischen Club THOI Lakatamias ausgeliehen. „Wil hat einen enorm großen Kader und leiht viele Spieler aus. Wir sind froh, dass Hrovje sich für den VfB entschieden hat. Auch er bringt viel Erfahrung mit und ich bin sicher, dass alle unsere Torhüter von der neuen Situation profitieren werde“, sagt Ralf Voigt. Neben Hrovje Bukovski kämpfen auch Fabian Klinkmann und David Daroczi darum, die neue Oldenburger Nummer eins zu werden.

Die nächsten Testspiele bestreiten die Blauen übrigens am kommenden Mittwoch, um 19 Uhr beim SV Brake (Kunstrasenplatz Bahnhofstraße 90) und am kommenden Sonntag, um 16 Uhr. In Firrel (Sportplatz Ringstraße 8) treffen die Oldenburger auf den West-Regionalligisten SG Wattenscheid 09. Das erste Saisonhighlight gibt es dann am Mittwoch, 19.7. mit dem Pokalkracher im heimischen Marschwegstadion um 18:30 Uhr gegen den SV Meppen.