Seit einigen Jahren zeigt der SC Weiche Flensburg der Liga eindrucksvoll, wie kontinuierliche Arbeit und steter Aufbau aussehen kann. Der Regionaligist ETSV Weiche Flensburg fusionierte im Sommer 2017 mit dem Lokalrivalen Flensburg 08 und änderte durch diese Zusammenlegung nicht nur seinen Namen, sondern unterstrich damit gleichzeitig seine sportlichen Ambitionen. Die letzte Saison schlossen die Flensburger als Regionalliga-Meister ab, scheiterten jedoch in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga an Energie Cottbus und Pele Wollitz.

Die Flensburger sind aktuelle Gewinner des Schleswig-Holsteiner Landespokals und haben sich auf diese Weise für die diesjährige Teilnahme am DFB-Pokal qualifiziert. In der 1. Runde warfen sie ebenso überraschend wie respektabel den Zweitligisten VfL Bochum mit einem 1:0 aus dem Wettbewerb. In der 2. Runde trafen sie letzten Mittwoch auf den Bundesligisten Werder Bremen, dem sie sich nach einer ordentlichen Leistung und einer Menge Kampf mit 1:5 geschlagen geben mussten.

Auch im Liga-Alltag läuft es für Weiche Flensburg. Momentan belegen die Fördestädter den vierten Tabellenplatz und liefern nicht nur gute Leistungen, sondern auch gute Ergebnisse in der Regionalliga ab. Zwar musste das letzte Punktspiel gegen den VfB Lübeck mit 3:1 verloren gegeben werden, jedoch gingen dieser Niederlage vier Siege voraus. Die Vorteile der Flensburger liegen in der Heimstärke und der Offensive. Mit 28 Treffern hat Weiche momentan den drittgefährlichsten Sturm der Liga.

Daniel Jurgeleit ist seit August 2010 Cheftrainer an der Bredstedter Straße und hat auch in dieser Saison ein goldenes Händchen für Neuverpflichtungen bewiesen. Seine ersten drei Neuzugänge für den Angriff haben bisher 15 Mal geknipst.

Marvin Ibekwe ist bisher mit 6 Treffern erfolgreichster Torschütze der Mannschaft. Der 1,87 m große Mittelstürmer wurde in Deutschland geboren, besitzt aber gleichzeitig einen nigerianischem Pass. Er kam zum Beginn dieser Saison vom Oberligisten VfV Hildesheim. Vom Ligarivalen VfB Lübeck wechselten der Londoner Gary Noël (5 Treffer) und Gökay Isitan (4 Treffer) zum SCW.

Besonders gut sieht unsere Bilanz in Flensburg nicht aus. Die letzten beiden Spiele gingen auswärts verloren.

Prognose: Der SC Weiche Flensburg 08 wird der befürchtet schwere Gegner werden. Wenn der VfB punkten will, müssen Marco Elia und sein Team einen Weg finden, die kompakte Abwehr zu überwinden. Dabei werden sich die Flensburger sicherlich nicht hinten reinstellen, sondern selbstbewusst im eigenen Stadion angreifen und ihr Spiel machen wollen. Es wird schwer, aber die Aufgabe ist machbar, wenn der VfB konzentriert und gut vorbereitet in die Partie geht und aus den Fehlern der letzten Spiele gelernt hat.