Bitte warten...

 

ZweiteScholz gönnt sich süße Rache

27. Juli 2014
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/u23_melle.jpg

Der U23 des VfB Oldenburg ist ein Saisonstart nach Maß gelungen. Vor gut 120 Zuschauern besiegten die Blauen im Sportpark Dornstede den SC Melle 03 mit 3:1.

„Unsere Taktik ist voll aufgegangen. Kompliment an die Truppe“, sagte der sichtlich zufriedene Trainer Janis Deeken nach dem Spiel.

Vor allem ein Oldenburger strahlte über das ganze Gesicht und er hatte auch allen Grund dazu. Lars Scholz zeigte echte Torjägerqualitäten und darüber hinaus, welch guter Fußballer er ist. Der junge Stürmer erzielte alle Treffer für den VfB und das ausgerechnet gegen seinen ehemaligen Jugendtrainer beim VfL Osnabrück, Roland Twyrdy, jetzt Trainer von Melle. Bei den Lila-Weißen hatte Scholz nicht unbedingt ein inniges Verhältnis zum ehemaligen Profi und bereits während der Saison zog es den talentierten Stürmer zurück zum VfB.

Der war am Samstag, bei brütender Hitze, vor allem defensiv richtig gut. „Wir wußten, wie Melle spielt und ich bin wirklich stolz darauf, dass mein Plan aufgegangen ist. Wir haben die Schwächen des Gegners konsequent ausgenutzt und dann hat Scholli das natürlich super gemacht“, so Deeken. Tatsächlich zeigten die Oldenburger eine gute Spielanlage, standen in der Abwehr sicher und waren mit hohem läuferischem Aufwand immer gefährlich.

Bereits nach zwölf Minuten traf Scholz zum 1:0, indem er die Kugel mit viel Gefühl über den Torhüter ins Netz lupfte. Noch vor der Pause legten die Oldenburger nach. Scholz war nach einem Solo an der Strafraumgrenze gefoult worden. Der Freistoß von Christian Thölking landete zwar in der Mauer, doch der vorbildlich kämpfende Routinier setzte nach, wurde von Torhüter Niclas Radtke gefoult – Elfmeter. Scholz verwandelte sicher zum 2:0 (41. Minute). Zuvor hatten die Oldenburger das 2:0 noch verpasst, nachdem der angeschlagen ins Spiel gegangene Alexander Tschalumjan seinen Gegenspieler düpiert hatte, ehe er doch den körperlichen Defiziten Tribut zollen und ausgewechselt werden musste.

Nach dem Wechsel machten die Gäste enormen Druck und kamen zur großen Chancen zum Anschluss. Vom Elfmeterpunkt aus scheiterte Ahmet Ali jedoch an Torhüter Thorben Riechers und der Latte (65.). Nur vier Minuten später sorgte erneut Scholz für die Entscheidung. Nach einem feinen Dribbling durch die Gäste-Abwehr erhöhte er auf 3:0. Der Anschlusstreffer durch Manuel Stegmann, eine Viertelstunde vor Schluss, fiel nicht mehr ins Gewicht.

VfB Oldenburg:
Thorben Riechers – Mark Kwarteng, Christian Thölking, Frederik Voltmann, Mazlum Orke, Dennis Engel, Manuel Schicke, Henning Bertelmann, Lars Scholz, Alexander Tschalumjan, Christian Jeismann. Eingewechselt: Lukasz Siwak, Jannick Eilers, Lars van der Spek

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/BroetjeHeizung.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/ROYALSandRICE.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!