Bitte warten...

 

RegionalligaVereinVfB trennt sich von Arambasic

29. Oktober 2014
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/pm_arambasic_uzelac_at.jpg

Der VfB Oldenburg hat Kristian Arambasic mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben als Cheftrainer entbunden. Die Nachfolge hat Predrag Uzelac übernommen. Der 48-jährige hat einen Vertrag bis zum Ende der kommenden Saison erhalten.

„Die aktuelle sportliche Entwicklung hat in den vergangenen Tagen für intensive Diskussionen gesorgt, mit dem Ergebnis, die sportliche Verantwortung neu zu vergeben“, erklärt VfB-Präsident Wilfried Barysch. Nach der 1:2-Derbyniederlage gegen den BV Cloppenburg haben die Gremien, Vorstand und Aufsichtsrat, sich einstimmig für eine Neuausrichtung ausgesprochen.

„Wir können mit der sportlichen Situation, vor allem aber mit der Entwicklung, nicht zufrieden sein und erhoffen uns mit dieser Entscheidung, dass die Mannschaft zurück in die sportliche Erfolgsspur findet“, so Barysch weiter. Dem scheidenden Trainer wünscht er alles Gute für die Zukunft. „Wir haben immer ein gutes Verhältnis zueinander gehabt und auch jetzt ganz offen und fair miteinander gesprochen. Ich bin sicher, dass Kristian seinen Weg im Fußball machen wird.“

Kristian Arambasic zeigt sich von der Entscheidung zwar enttäuscht, geht aber ohne Groll. „Es ist sehr schade, denn ich war sehr gerne Trainer des VfB Oldenburg und nach wie vor der Meinung, dass wir sportlich unsere Ziele erreicht hätten. Von denen, etwa einem einstelligen Tabellenplatz, sind wir nicht weit weg. Leider haben wir gerade in den Heimspielen nicht die Leistung abgerufen, die wir auswärts häufig gezeigt haben. Dem Verein, seinen tollen Fans und meinem Nachfolger wünsche ich für die Zukunft viel Glück.“

Julian Lüttmann, der sportliche Leiter des VfB, nimmt die Mannschaft in die Pflicht. „Es gibt keine Alibis mehr, die Jungs sind jetzt gefragt, ganz klar. Für Kristian tut mir die Entscheidung wirklich sehr leid, aber letztlich geht es im Fußball immer um kurzfristige Erfolge. Aus diesem Grund hat der Verein sich zum Handeln entschlossen“, sagt er.

Dem neuen Trainer traut Lüttmann zu, dass er die Situation schnell in den Griff bekommt. „Predrag ist ein erfahrener Trainer. Er hat eine klare Linie, kennt die Mannschaft und die Liga sehr gut. Aus diesem Grund bin ich sicher, dass er die Situation in den Griff bekommen wird“, sagt der sportliche Leiter.

Der neue Trainer des VfB Oldenburg hat in der Regionalliga zuletzt den BSV Rehden trainiert. Zuvor war Uzelac höherklassig bei den Würzburger Kickers und beim SV Wilhelmshaven als Trainer in der Verantwortung. Der 48-jährige wurde bereits am Mittwochabend der Mannschaft vorgestellt. Als Co-Trainer stehen ihm Christian Thölking, Lasse Otremba und Christian Gropius zur Verfügung.

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!