Bitte warten...

 

RegionalligaWinkelmann kehrt zurück

26. Januar 2015
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/winkelmann_rückkehr.jpg

Der VfB Oldenburg freut sich auf einen Rückkehrer. Marius Winkelmann wechselt mit sofortiger Wirkung vom BSV Rehden zu den Blauen. Den umgekehrten Weg schlagen indes Malte Grashoff und Paul Kosenkow ein.

Marius Winkelmann stand bereits in der Saison 2012/13 beim VfB Oldenburg unter Vertrag, konnte sich seinerzeit aber nicht so viele Spielanteile erarbeiten, wie er es sich für eine Entwicklung gewünscht hatte. Aufgrund dessen entschied sich der heute 24-jährige für einen Wechsel zum BSV Rehden. „Für Marius, mit dem ich schon sehr lange in Kontakt bin, hat sich das bezahlt gemacht. In Rehden hat er den nächsten, sehr positiven Schritt in seiner Entwicklung gemacht. Umso mehr freut es mich, dass er jetzt mit großem Ehrgeiz zum VfB zurück kommt“, sagt Julian Lüttmann, der sportliche Leiter.

Für die Schwarz-Weißen hat Marius Winkelmann insgesamt 66 Spiele bestritten und dabei 13 Treffer erzielt. In Oldenburg soll der 1,89 große Mittelfeldspieler, der auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden kann, eine Führungsrolle übernehmen. „Er ist ein Spieler, der nicht verlieren kann, der Verantwortung übernimmt und auf dem Platz voran geht. Solche Typen brauchen wir“, sagt Lüttmann. Ausschlaggebend für den Wechsel war zudem Trainer Predrag Uzelac, der mit Winkelmann in Rehden sehr erfolgreich zusammengearbeitet hat.

Nicht mehr für den VfB auflaufen werden dagegen Malte Grashoff und Paul Kosenkow. Der 22-jährige Grashoff hatte in Rehden bereits zur Probe vorgespielt und die Verantwortlichen überzeugt. In Oldenburg war der defensive Mittelfeldspieler zuletzt in der U23 am Ball und hatte auch deshalb einen Wechsel angestrebt.

Paul Kosenkow wiederum hat ein attraktives Angebot vom BSV erhalten, bei dem er in der Vergangenheit bereits zweimal unter Vertrag gestanden hat. „Rehden wollte Paul unbedingt und letztlich mussten wir das Für und Wider abwägen und entscheiden, was für den VfB Sinn macht. Paul hatte Interesse an einem Wechsel, so sind letztlich alle Beteiligten zufrieden“, sagt Julian Lüttmann.

Weitere Neuverpflichtungen schließt der sportliche Leiter des Regionalligisten nicht aus, betont aber auch hierbei, dass man ohne Druck handelt. „Grundsätzlich ist es bis zum 2. Februar möglich, noch Spieler zu holen. Wir haben den Markt im Blick, es wird sich auch noch einiges tun. Für uns ist wichtig, dass ein Spieler zum VfB passen muss. Dass er uns sportlich verstärkt, eine gute Einstellung hat. Dass er ehrgeizig ist und natürlich auch, dass er ins finanzielle Konzept passt.“

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/BroetjeHeizung.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/ROYALSandRICE.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!