Bitte warten...

 

RegionalligaVfB holt einen Punkt im Harz

1. März 2015
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/test1.jpg

Der VfB Oldenburg hat den ersten Punkt im Jahr 2015 geholt. Ein verwandelter Foulelfmeter von Franko Uzelac reichte den Blauen zu einem 1:1 beim Goslarer SC. Getrübt wurde die Freude darüber durch einen Platzverweis gegen Mo Aidara.

Einmal mehr hatte Trainer Predrag Uzelac personell umstellen müssen. Jonas Erwig-Drüpel und Florian Stütz fehlten erkrankt, Thorsten Tönnies konnte aufgrund von muskulären Problemen nicht spielen. Dafür durfte Nils Laabs von Beginn an ran, Christopher Braun und Pierre Merkel, beide zuletzt nicht für die Startelf berücksichtigt, kehrten ebenfalls in die Anfangspformation zurück.

Die Oldenburger begannen trotzdem mit viel Schwung. Vor allem Pierre Merkel war sichtlich motiviert und suchte bereits nach knapp zwei Minuten erstmals den Abschluss. Edin Sancaktar brachte so gerade noch eine Hand an den Ball und lenkte ihn über die Latte.

Im Gegenzug konnte Chris Braun im Duell mit George Kelbel seine ganze Schnelligkeit ausspielen, ehe es gefährlich wird. Dennoch, der VfB war anfänglich die bessere Mannschaft, auch, weil die Gastgeber viele Ungenauigkeiten im Spiel hatten. Die Oldenburger dagegen standen defensiv gut und hatten immer wieder schöne Pässe auf Lager.

In der 12. Minuten hatte Alessandro Ficara das 0:1 auf dem Kopf. Von Merkel und Miguel Canizales in Szene gesetzt, verpaßte der kleine Italiener die Führung allerdings knapp. Zwei Minuten später tauchte Braun nach einem tollen Zuspiel von Franko Uzelac vor dem Tor auf, legte den Ball auch am Torhüter vorbei, doch ein Abwehrspieler konnte gerade noch klären. Längst lag die Oldenburger Führung in der Luft.

Tatsächlich sollte es noch eine weitere Minute dauern, ehe die Oldenburger jubeln durften. Nach einem Foul an Kifuta Kiala Makangu entschied Schiedsrichter Marius Schlüwe sofort auf Elfmeter. Frank Uzelac schnappte sich den Ball und traf sicher zum 0:1 (18.).

Goslar fand jetzt noch weniger statt, der VfB dagegen drängte auf das zweite Tor. Allen voran Pierre Merkel war sichtlich agil, hatte jedoch mit einem Fernschuss Pech (23.). Nur eine Minute später legte er für Kifuta auf, doch auch der kam an Sancaktar nicht vorbei. Die gut 70 mitgereisten VfB-Fans unkten bereits, dass sich dieses Auslassen von Möglichkeiten noch rächen könnte.

In der 28. Minute wäre es fast so weit gewesen. Ein langer Ball landete bei Kelbel, der den Winkel aber knapp verfehlt. Im Gegenzug war dann wieder Merkel dran. Nach einer butterweichen Flanke von Braun hätte sich der Oldenburger Angreifer die Ecke aussuchen können, doch Sancaktar brachte einmal mehr eine Hand an den Ball.

Es war die letzte Möglichkeit der Blauen vor der Pause, die nach 45 Minuten deutlich höher hätten führen müssen.

Tatsächlich sollte sich sehr schnell schmerzhaft bemerkbar machen, dass die Oldenburger mit ihren Möglichkeiten so schludrig umgegangen waren. Mit einer tollen Parade hatte Dominik Kisiel unmittelbar nach dem Wiederanpfiff noch den Ausgleich verhindert, doch bei der folgenden Ecke kam der Oldenburger Torhüter nicht an den Ball, Paul Gehrmann dagegen schon und machte das 1:1 (47.). Ein Tor, dass den Gastgebern deutlichen Aufschwung geben sollte. Der VfB dagegen war minutenlang nicht mehr richtig im Bilde. Der GSC erhöhte deutlich die Gangart, machte viel Druck und wollte unbedingt die Führung erspielen.

In dieser Phase, nach einer guten Stunde, wackelte der VfB bedenklich, hatte aber Glück, denn auch Goslar zeigte im Abschluss Schwächen. Immerhin, defensiv wurden die Oldenburger wieder stabiler, einzig eine gelbe Karte gegen Mo Aidara, der seinen Gegner zu Fall gebracht hatte (68.), sollte noch Folgen haben.

Dominik Kisiel indes sollte mehrfach die Möglichkeit haben, sich auszuzeichnen und zeigte einige Paraden, etwa gegen Kelbel und den eingewechselten Loheider. Predrag Uzelac wartete bis in die Schlussphase, ehe er mit Shaun Minns für Pierre Merkel nochmal einen personellen Akzent setzte. Als sich die Oldenburger Fans bereits mit einem Punkt angefreundet hatten, setzte es noch einen Nackenschlag. Mo Aidara kassierte nach einem erneuten Foulspiel die zweite gelbe Karte und durfte vier Minuten vor Schluss erneut vorzeitig unter die Dusche.

Geschichte scheint sich für den kleinen Mittelfeldspieler in Goslar zu wiederholen. Während die Oldenburger mit einem weiteren Wechsel, Dominic Volkmer kam für Alessandro Ficara, noch Zeit von der Uhr nahmen, hatten die Gastgeber durch einen Schuss von Rico Gladrow noch eine Möglichkeit (89.), doch er schoss am Tor vorbei.

Zahlen, Daten & Fakten

Goslarer SC: Edin Sancaktar – Marco Fischer, Kai-Fabian Schulz, Maurice Trapp, Christian Telch, Paul Gehrmann, Rico Gladrow, Gökay Isitan (73. David Loheider), Torben Deppe (46. Oliver Hofmann), Alexander Ludwig (36. Jack Schubert), George Kelbel
Trainer: Slavomir Lukac

VfB Oldenburg: Dominik Kisiel – Franko Uzelac, Moritz Steidten, Marius Winkelmann, Maycoll Canizales-Smith, Christopher Braun, C. Mohamed Aidara, Alessandro Ficara (87. Dominik Volkmer), Nils Laabs, Pierre Merkel (77. Shaun Minns), Kiala Makangu Kifuta
Trainer: Predrag Uzelac

Tore: 0:1 Franko Uzelac (Foulelfmeter, 18.); 1:1 Paul Gehrmann (47.)

Schiedsrichter/in: Marius Schlüwe (BSV Gleidingen) – Assistenten: Marcel Weinert (TuS Wettbergen), Michael Kaufmann (FC Ambergau Volkersheim)

Gelbe Karte: Edin Sancaktar / Alessandro Ficara (2.), Franko Uzelac, Marius Winkelmann (7.)
Gelb/Rote Karte: – / C. Mohamed Aidara (85.)

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/BroetjeHeizung.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/ROYALSandRICE.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!