Bitte warten...

 

RegionalligaVfB startet in die neue Saison

24. Juli 2015
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/vfb_logo.png

Wunschgegner gibt es in der Regionalliga bekanntlich nicht, schon gar nicht zum Start in eine neue Saison. Wenn es am Sonntag, um 15 Uhr für den VfB Oldenburg losgeht, wartet gleichwohl eine unangenehme Aufgabe. Die Blauen treffen im Marschwegstadion auf die U23 von Eintracht Braunschweig, einen ausgesprochen spielstarken Gegner.

Immerhin, vor dem Duell mit den jungen „Löwen“ hat der VfB ordentlich Selbstvertrauen getankt. Mit 5:1 setzten sich die Oldenburger in der ersten Runde des Krombacher NFV-Pokals beim TuS Lingen durch. Ein Sieg, der in dieser Höhe fraglos nicht zu erwarten war und jetzt auch nicht dazu verleiten sollte, das Spiel am Sonntag allzu locker anzugehen.

Die Gäste haben im Sommer das Personal deutlich verändert. 13 Spieler haben die Braunschweiger abgegeben, zehn neue Kicker verpflichtet, mehrheitlich aus der eigenen U19. Die Leistungsträger sind allerdings geblieben, etwa Spielmacher Sven Hartwig und der enorm torgefährliche Haris Hyseni.

In der Vorbereitung hat die Mannschaft von Trainer Henning Bürger einige gute Ergebnisse erzielt. Zuletzt siegten die Braunschweiger zum dritten Mal in Folge beim Wolters-Cup. Im Finale setzten sie sich gegen den BSV Ölper durch. Die Form scheint also zu stimmen und vor allem offensiv geht bei der Eintracht wohl einiges. In den vier Turnierspielen gegen Mannschaften aus der Region, unter anderem Regionalliga-Absteiger FT Braunschweig, erzielten die Löwen 23 Tore.

Allerdings kassierte die insgesamt sehr junge Mannschaft in der Vorbereitung auch eine klare Niederlage. Gegen den sehr ambitionierten Nordost-Regionalligist Wacker Nordhausen hieß es am Ende 0:5. Trainer Henning Bürger war hinterher dennoch nicht unzufrieden, sprach von einem Lernprozeß und wichtigen Erkenntnissen, die seine Mannschaft gewonnen habe.

Seit Jahren setzt man bei einem Auftaktgegner konsequent auf den eigenen Nachwuchs, immer mit dem Ziel, die Spieler für Einsätze im Bundesligakader auszubilden. Dass nebenbei auch erfahrene Recken verpflichtet werden, um die jungen Kicker zu führen, ist selbstverständlich. Neben Hartwig fällt diese Rolle in der neuen Saison vor allem Deniz Dogan zu. Der bald 36-jährige Ex-Profi wird aber nicht nur auf dem Rasen führen, sondern arbeitet auch als Co-Trainer.

Auf den VfB wartet unstreitig eine anspruchsvolle Aufgabe. Die Statistik spricht immerhin für unsere Blauen, denn in den vergangenen Jahren durften sie in der Regel Siege feiern, wenn auch meist knappe. Im Vergleich zum Pokalspiel hofft Trainer Predrag Uzelac, dass er auch auf Ivo Tomas und Kamen Hadzhiev zurückgreifen kann. Beiden fehlte zuletzt die Spielberechtigung. Im Fall von Hadzhiev ist diese jetzt eingetroffen, um auch Tomas frei zu bekommen, wird seit Tagen alles versucht.

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/BroetjeHeizung.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/ROYALSandRICE.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!