Bitte warten...

 

RegionalligaKeine Punkte in Hannover

2. August 2015
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/test1.jpg

Der VfB Oldenburg hat die erste Niederlage der neuen Saison kassiert. Vor 804 Zuschauern unterlagen die Blauen bei der U23 von Hannover 96 mit 1:4. Überragender Akteur war Roman Prokoph, der den Gästen in der zweiten Halbzeit einen Hattrick einschenkte.

Es war ein Start, wie gemalt für den VfB. Vier Minuten waren noch nicht vollendet, da lag der Ball erstmals im Kasten. Nach einem Freistoß von Florian Sützt ist in der Mitte Kamen Hadzhiev zur Stelle und wuchtet die Kugel gegen den Pfosten. Von dort sprang sie in Netz und die Oldenburger jubeltn.

Kurz darauf hätten die gut 150 mitgereisten VfB-Fans, die ihre Mannschaft einmal mehr lautstark unterstützten, fast erneut jubeln dürfen. Thorsten Tönnies zieht allerdings knapp am linken Pfosten vorbei (8. Minute). Auch die nächste Chance erspielten sich die Gäste. Kifuta Kiala Makangu, einmal mehr läuferisch beeindruckend stark, zielte knapp über die das Tor (17.).

Die Anfangsphase gehört klar den Gästen und es dauert bis Mitte der ersten Halbzeit, ehe sich die Gastgeber ins Spiel gekämpft hatten und ihrerseits auch die eine oder andere Tor-Annäherung zustande brachten. Doch für den Ausgleich reichte es nicht, so dass die Blauen mit einer knappen Führung in die Pause gehen.

Nach dem Wechsel sollten die Zuschauer dann ein deutlich anderes Spiel erleben. Hannover machte jetzt viel Druck und kam in der 56. Minute zu Ausgleich. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld kontert 96. Zwar konnte VfB-Torhüter Dominik Kisiel den ersten Schuss noch abwehren, doch der Ball landet direkt bei Torjäger Roman Prokoph, der zum 1:1 abstaubt (56.).

Predrag Uzelac reagiert mit einem Wechsel, brachte Pascal Steinwender für Marius Winkelmann ins Spiel. Doch der Schachzug verpuffte. Hannover drückte immer stärker. Allen voran Prokoph nahm die Oldenburger Deckung gehörig auseinander und nötigte Kisiel zu einer Glanztat (58.).

Zwei Minuten später rettet Alessandro Ficara nach einer Ecke auf der Linie. Kurz danach konnte das Gegentor aber nicht mehr verhindert werden. Nach einen Freistoß konnte Kisiel den Ball nur nach vorne abklatschen lassen. Der Nachschuss aus dem Gewühl heraus landet am Pfosten, flog aber direkt Prokoph vor die Füße(63.). Damit nicht genug, denn nur eine gute Minute später zeigt Schiedsrichter Patrick Schult auf den Punkt. Prokoph trat an und macht seinen Hattrick perfekt (65.).

Innerhalb weniger Minuten hat der VfB hier das Spiel aus der Hand gegeben und es dauert bis in die Schlussviertelstunde, ehe die Oldenburger sich wieder einigermaßen gefangen hatten. Uzelac versuchte mit einem weiteren Wechsel nochmals seine Offensive zu beleben. Kai-Sotirios Kaissis kam für Alessandro Ficara (72.), während auf der anderen Seiten Prokoph unter dem Applaus der Zuschauer das Feld verlassen durfte. Für ihn kam Jahn ins Spiel.

Auch taktisch versucht der VfB-Trainer alles, um nochmal ins Spiel zu finden und stellt auf eine Dreierkette um. Zudem brachte er zwölf Minuten vor Schluss noch Thomas Celik für Dominik Volkmer ins Spiel.

Während die Oldenburger in der Schlussphase alles daran setzten, den Anschlusstreffer zu erzielen, langte Hannover nochmal hin. Ernst trifft nach einem Konter zum 4:1. Allerdings hätte der Treffer wegen einer vorausgegangenen Abseitsstellung nicht zählen dürfen.

Das war dann der Schlusspunkt hinter einer Begegnung, die der VfB nicht hätte verlieren müssen. In dieser Höhe schon gar nicht. Die Oldenburger verpassten es, das Spiel vor dem Wechsel für sich zu entscheiden.

Zahlen, Daten & Fakten

Hannover 96 II: 1 Timo Königsmann – 3 Niclas Teichgräber, 4 Valmir Sulejmani (62. 13 Kevin Krottke), 5 Lennart Müller, 9 Roman Prokoph (73. 29 Patrick Jahn), 10 Sebastian Ernst, 17 Kevin Wolf, 18 Melih Hortum, 19 Fynn Arkenberg, 21 Fabian Pietler, 24 Tim Dierßen (83. 23 Darius Marotzke)
Trainer: Michael Krüger

VfB Oldenburg: 1 Dominik Kisiel – 5 Dominik Volkmer (78. 17 Thomas Celik), 6 Marius Winkelmann (61. 9 Pascal Steinwender), 10 Alessandro Ficara (72. 16 Kai-Sotirios Kaissis), 11 Kiala Makangu Kifuta, 13 Florian Stütz, 15 Franko Uzelac, 21 Thorsten Tönnies, 22 Dennis Engel, 23 Kamen Hadzhiev, 27 Maycoll Canizales-Smith
Trainer: Predrag Uzelac

Tore: 0:1 Kamen Hadzhiev (2.); 1:1 Roman Prokoph (56.); 2:1 Roman Prokoph (63.); 3:1 Roman Prokoph (Foulelfmeter, 65.); 4:1 Sebastian Ernst (86.)

Schiedsrichter/in: Patrick Schult (SC Osterbek) – Assistenten: Markus von Glischinski (SC Eilbek), Martin Ghafury (HSV Barmbek-Uhlenhorst)
Zuschauer: 804

Gelbe Karte: Fynn Arkenberg, Lennart Müller, Fabian Pietler / Florian Stütz

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!