Bitte warten...

 

RegionalligaStarker VfB gewinnt mit 4:0

9. August 2015
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/spielbericht_havelse_heim_1516-1024x651.jpg

Die Sonne lachte vom Himmel auf das satte Grün des Marschwegstadions. Auf den Tribünen hatten sich 1336 Zuschauer eingefunden und die Mannschaft des VfB sollte diesen schönen Sommertag mit einem tollen Spiel krönen. Aber der Reihe nach.

Predrag Uzelac musste seine Mannschaft im Vergleich zum Hannover-Spiel auf einer Position umstellen. Alessandro Ficara musste verletzt passen. Für ihn rückte Ibo Temin aus der zweiten Mannschaft in die Startformation.

Von Beginn an machte der VfB Druck und stellte die Gäste aus Garbsen früh vor Probleme. Bereits in der ersten Minute wurde Kapitän Tönnies mit einem Steilpass in Richtung Tor geschickt. Gäste-Torwart Dlugaiczyk eilte aus seinem Tor und war eher am Ball als Tönnies.
In der fünften Minute dann die nächste Möglichkeit für die Blauen. Kifuta hatte einen Freistoß herausgeholt, den Stütz gefühlvoll in die Mitte brachte. Dort stieg Volkmer hoch, köpfte den Ball aber über den Querbalken.

Die Blauen blieben, lautstark von den Rängen angefeuert, am Drücker und belohnten sich in der 16.Minute. Kifuta hatte sich den Ball auf der linken Seite geschnappt und war die Strafraumkante parallel entlang gelaufen. Den richtigen Moment zum Abschluss verpasste er jedoch und passte zu Temin.

Temin passte den Ball aber unter Bedrängnis wieder zurück zu Kifuta, der dieses Mal nicht lange fackelte und das Spielgerät mit einem platzierten Schuss in die linke untere Ecke beförderte.

Zwei Minuten später die nächste Chance für den VfB. Ein hoher Ball aus dem rechten Halbfeld, landete aber nur auf dem Tornetz.

Drei Minuten später durften dann wieder gejubelt werden. Temin hatte dem Ball von der rechte Seite scharf in den Strafraum gepasst. Der Ball war aber mit deutlich zu viel Druck gespielt, so dass das Spielgerät für Kifuta nicht zu erreichen war. Gäste Torwart Dlugaiczyk lief dem Ball lässig hinterher, nicht ahnend, dass Kifuta den Ball noch lange nicht verloren gegeben hatte.
Kifuta hatte den Turbo gezündet und sprintete Ball und Dlugaiczyk hinterher.
Auf Höhe seines Gegenspielers stellte er geschickt den Körper rein und eroberte den Ball.

Kopf gehoben und den Tönnies gesehen. Der VfB-Kapitän leitete den Ball direkt weiter zu Winkelmann, der den Ball von der Strafraumgrenze in Maschen wuchtete (17.).

Der VfB kontrollierte die körperbetonte Partie weiter und erspielte sich weitere gute Möglichkeiten. Tönnies und Canizales vergaben jedoch knapp.

Das nächste Highlight gab es dann kurz vor der Pause. Tönnies wurde auf dem Weg in Richtung Gästetor regelwidrig gestoppt. Den folgenden Freistoß hob Florian Stütz mit viel Gefühl über die Mauer. Dlugaiczyk im Tor der Gäste machte sich ganz lang und lenkte den Ball gerade noch über das Tor. Bei der anschließenden Ecke war aber auch er dann machtlos. Stütz brachte den Ball hoch hinein. Kifuta stieg hoch und wuchtete den Ball unhaltbar ins Tor. Es war die letzte Szene in einer sehenswerten ersten Hälfte.
Die Zuschauer hatten sichtlich Spaß an der Partie und sorgten für eine tolle Stimmung im Stadion. Auf dem Rasen zeigte der VfB eine starke Partie, das neue Catering wurde direkt am Platz serviert und auch Petrus hatte sich mit dem Wetter nicht lumpen lassen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhten die Gäste den Druck und versuchten den VfB aus dem Konzept zu bringen. Das gelang auch, allerdings nur sieben Minuten. Dann war wieder Kifuta am Ball und vergab zusammen mit Tönnies die große Möglichkeit auf das 4:0.
In der 63. Minute machte es der VfB dann besser. Kifuta wurde gut angespielt und stand plötzlich frei vor dem Tor von Dlugaiczyk. Der Torwart der Gäste kam zwar noch aus seinem Kasten, aber Kifuta blieb eiskalt und schob den Ball in die rechte untere Ecke.

Die Zuschauer waren noch nicht fertig mit jubeln, da hätte es fast erneut geklingelt. Die Blauen waren wieder auf dem Weg in Richtung Tor. Mit langen Schritten lief, natürlich Dauerläufer Kifuta, auf das Tor zu. Doch anstatt seinen vierten Treffer zu markieren, legte er uneigennützig auf Temin ab, dessen Schuss aber noch von der Torlinie gekratzt wurde.

Kurz darauf war die Partie dann für Kifuta beendet. Unter großen Applaus der Zuschauer verließ es das Spielfeld. Für ihn kam Kai Kaissis in die Partie. Kurze Zeit später brachte Uzelac auch Celik für Temin und Steinwender für Winkelmann.
Die jungen Wilden des VfB holten sich Spielpraxis im Herrenbereich. Und sie machten ihre Sache gut. Sie fügten sich nahtlos ein. Thomas Celik hatte sogar noch die Chance auf das 5:0, scheiterte aber am gut reagierenden Dlugaiczyk.

Danach beendete der gute Schiedsrichter Murat Yilmaz die Partie. Der VfB hat sich nach der Niederlage in Hannover eindrucksvoll zurückgemeldet. Das sah auch VfB-Trainer Uzelac so.

Predrag Uzelac, VfB Oldenburg: „Ein riesen Kompliment an meine Mannschaft. Sie hat heute wieder mit viel Leidenschaft gespielt. Man hat es in jeder Szene gesehen. Wir waren aggressiv, sind viel gelaufen und haben unsere Chancen super genutzt. Ein großer Dank geht auch an das Publikum, die uns super unterstützt haben.“

Impressionen

Zahlen, Daten & Fakten

VfB Oldenburg: Dominik Kisiel – Dennis Engel, Dominik Volkmer, Franko Uzelac, Maycoll Canizales-Smith – Florian Stütz, Kamen Hadzhiev – Ibrahim Temin, Marius Winkelmann (78. Pascal Steinwender), Thorsten Tönnies (73. Thomas Celik) – Kiala Makangu Kifuta (68. Kai-Sotirios Kaissis)
Trainer: Predrag Uzelac

TSV Havelse: Alexander Dlugaiczyk – Daniel Degner, Tobias Fölster, Yanik Strunkey, Marco Hansmann – Daniel Hintzke, Tobias Holm – Denis Wolf, Torben Deppe (46. Philipp Rusteberg), Deniz Cicek – Deniz Undav (69. Fabian Wenzel)
Trainer: Stefan Gehrke

Tore: 1:0 Kiala Makangu Kifuta (11.); 2:0 Marius Winkelmann (17.); 3:0 Kiala Makangu Kifuta (39.); 4:0 Kiala Makangu Kifuta (62.)

Schiedsrichter/in: Murat Yilmaz (FC Türkiye) – Assistenten: Martin Ghafury (HSV Barmbek-Uhlenhorst), Dennis Voß (TuS Dassendorf)
Zuschauer: 1336

Gelbe Karte: Ibrahim Temin / Tobias Holm (2.), Deniz Cicek (2.), Marco Hansmann (2.)

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!