Bitte warten...

 

RegionalligaNichts dem Zufall überlassen

11. August 2015
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/vfb_logo.png

Nichts, rein gar nichts will Predrag Uzelac vor dem Spiel im Krombacher-NFV-Pokal beim VfL Oldenburg dem Zufall überlassen. Aus diesem Grund wurde das Abschlusstraining kurzerhand verlegt. Statt auf Naturrasen im Sportpark Dornstede zu üben, versammelte der Trainer die Seinen auf dem Kunstrasen am Öffentliche Jugendleistungszentrum.

Man habe viel Respekt vor der Aufgabe und nehme den Gegner sehr ernst, erklärt der Übungsleiter, wissend, dass seine Mannschaft beim Oberligisten der klare Favorit ist.
Eben das sieht auch Ulf Kliche, Trainer des Kontrahenten so. Mehr will der ehemalige Profi, der einst für Bayern München kickte, ehe er zum VfB wechselte, dann aber auch von der Rollenverteilung nicht ableiten. Im Pokal, da ist Kliche sicher, gebe es für den Underdog immer eine Chance. Eben die soll seine Mannschaft am Mittwoch, ab 19 Uhr nutzen.

Der Gegner des VfB blickt auf eine spannende und letztlich glücklich zu Ende gegangene Saison zurück. Weil die U23 von Werder Bremen in die 3. Liga aufgestiegen ist und dadurch der BV Cloppenburg nicht abgestiegen ist, darf der VfL in dieser Spielzeit erneut in der Oberliga antreten. Sportlich hatten die Grünen den Klassenerhalt ganz knapp verpasst. In dieser Saison möchte man nicht nochmal zittern und hat versucht, die Mannschaft mit talentierten Kickern zu verstärken.

Einer, der am Mittwoch zu den Leistungsträgern zählen soll, ist bereits seit dem Winter da. Jannik Zohrabian ist die Nummer eins im Tor des VfL, zu dem er während der Winterpause gewechselt ist. Natürlich wird er gegen seinen alten Verein nachhaltig motiviert sein. Ganz ohne Probleme ging es im Sommer indes nicht. Vor allem der Verlust von Torjäger Schröder dürfte für den VfL kurzfristig nicht zu kompensieren sein. Langfristig traut man Thore Sikken, aus der U19 des JFV Nordwest zum Oberligisten gewechselt, indes durchaus zu, dass er die Rolle als Torjäger ausüben kann.

Ulf Kliche setzt auch in dieser Saison auf eine Mischung aus jungen Talenten, wie eben Sikken, kann aber auch erfahrene Spieler aufbieten, angefangen etwa bei Nils Frenzel oder Key Ribau, der vom SSV Jeddeloh zu seinem alten Verein zurückgekehrt ist. Ein absoluter Leistungsträger des VfL ist ohne Zweifel ein ehemaliger VfBer, André Jädtke. Zu beachten ist ohne Zweifel auch der flinke und technisch begabte Patrick Lizius.

Der VfB wird sich auf einen motivierten, kampfstarken und technisch guten Gegner einzustellen haben, der seine Außenseiterchance unbedingt nutzen will. Die Mannschaft weiß, dass sie nichts zu verlieren hat, während ein Pokal-Aus des VfB natürlich eine faustdicke Überraschung wäre. Dass die Grünen ihr Auftaktspiel bei Lupo Martini Wolfsburg, einem möglichen Gegner im Viertelfinale, mit 0:2 verloren haben, ist am Mittwoch unwichtig. Überhaupt täuscht das Ergebnis, denn der VfL war beim favorisierten Titelanwärter lange gleichwertig.

Vollkommen zu recht warnte Predrag Uzelac seine Mannschaft, die beim 4:0 über den TSV Havelse für Begeisterung sorgte, deshalb ausdrücklich davon, den Gegner auch nur im Ansatz zu unterschätzen. Der VfB will ins Viertelfinale und dokumentiert das mit einer konzentrierten Vorbereitung. Macht die Mannschaft so weiter, wie sie gegen Havelse aufgehört hat, wird ihr der Einzug in die drittletzte Pokalrunde auch gelingen.

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!