Bitte warten...

 

ZweiteZweite Mannschaft spielt Remis

15. August 2015
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/zweite.png

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison trennten sich die zweite Mannschaft des VfB und der FC Rastede mit 0:0.

Dem Spiel fehlte es, sieht man von den Toren einmal ab, an nichts. Der VfB zeigte von Beginn an, wer Herr im Haus ist und drückte die Gäste aus dem Ammerland in die eigene Hälfte.

Nach einer guten Viertelstunde gab es einen Freistoß für den VfB. Die Zuschauer warteten ab, bis sich alles sortiert hatte. Doch anstatt des Freistoßes folgte plötzlich ein Platzverweis. Schiedsrichter Labuda wollte eine Tätlichkeit von Skomarowsky gesehen haben und schickte ihn mit glatt rot vom Platz.

Es sollte nicht die letzte Szene gewesen sein, in der das Schiedsrichtergespann im Mittelpunkt stand. Zunächst ging es aber sportlich weiter. Zumindest ein paar Minuten, dann unterbrach der Schiedsrichter die Partie und schickte die Mannschaften in die Kabine.

Starker Platzregen und ein aufziehendes Gewitter sorgten für eine unfreiwillige Pause. Als es danach endlich weiterging, drehte der VfB auf. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Angetrieben von den bärenstarken Thölking und Steidten erspielte sich die Mannschaft von Servet Zeyrek diverse Chancen, konnte diese aber nicht nutzen.

Rastede fand kein Mittel gegen einen leidenschaftlich spielenden VfB und griff immer öfter zu rustikalen Mitteln. Die Härte nahm zu und die Rasteder konnten sich beim Schiedsrichter bedanken, dass sie die Partie mit elf Spielern zu Ende spielen durften. Schon mit gelb verwarnt, ging Schelling mit gestreckten Bein in einen Zweikampf mit Akyol. Statt des fälligen Platzverweises, blieb es nur bei einer Ermahnung. Gästetrainer Bury reagierte sofort und wechelste ihn bei der nächsten Gelegenheit aus.

Der VfB ließ sich aber davon nicht beirren und fightete weiter. Es war nicht zu erkennen, dass der VfB mit einem Mann weniger auf dem Feld stand. Das es am Ende nicht zu einem Treffer reichte, war zwei Dingen geschuldet. Gästetorwart Henke und der Querbalken verhinderten mehrfach eine hochverdiente Oldenburger Führung.

So zum Beispiel Mitte der zweiten Hälfte. Thölking hatte sich den Ball in der eigenen Hälfte erkämpft, ließ danach zwei Gegenspieler aussteigen und schaufelte den Ball kurz hinter der Mittellinie auf das gegnerische Tor. Henke stand zu weit vor seinem Tor und eilte schnell wieder nach hinten. Der Ball senkte sich immer mehr und plötzlich wurde es ganz still im Sportpark Dornstede. Abrupt beendet wurde diese Stille durch den Aufprall des Balls auf der Latte. Wieder kein Tor!

So ging es bis zum Abpfiff weiter und da von Rastede Seite kaum etwas kam, endete die Partie torlos.

Servet Zeyrek: „Es ist schade, dass wir uns für so eine starke Leistung nicht selbst belohnt haben. Wer 75 Minuten in Unterzahl spielt und dann so ein starkes Spiel macht, muss einfach als Sieger vom Platz gehen. Wir haben aber leider unsere Chancen nicht genutzt und müssen nun mit diesem Punkt leben. Einen Vorwurf mache ich meiner Mannschaft aber nicht. Sie hat überragend gefightet.“

Impressionen


Fotos: Melf Heuer

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!