Bitte warten...

 

RegionalligaVfB feiert klaren 2:0-Sieg im Derby

11. Oktober 2015
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/spielbericht_cloppenburg_heim_1516-1024x501.jpg

„Steht auf, für den VfB“, „Der VfB ist wieder da“. Schon lange vor dem Schlusspfiff waren die 3.721 Zuschauer im Oldenburger Marschwegstadion mehrheitlich in Feierlaune. Vor der Rekordkulisse dieser Saison in der Regionalliga-Nord reichte dem VfB Oldenburg eine kampfbetonte Leistung, um im Derby gegen den BV Cloppenburg einen verdienten 2:0-Sieg zu erspielen.

Dietmar Hirsch hatte seine Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche auf einer Position verändert. An Stelle von Marius Winkelmann durfte diesmal Jordan Petrov im Mittelfeld beginnen. Dass der Kick gegen die Schwarz-Weißen kein „normales“ Punktspiel ist, wurde schnell klar. Bereits nach fünf Minuten schickte David Niemeyer Oldenburgs Ivo Tomas mit einem harten Stoss in den Rücken auf die Laufbahn, zwei Minuten später rauschte der etwas übermotivierte Nick Köster an alter Wirkungsstätte dem VfBer Dennis Engel in die Beine. Sein Einsteigen war indes auch taktischer Natur und wurde vom sehr guten und verbal auffallend präsenten Schiedsrichter Henrik Bramlage direkt mit der gelben Karte „belohnt“.

Der VfB dominierte die Anfangsphase, konnte sich gegen klug verteidigende Cloppenburger allerdings keine großen Torchancen erspielen. Es dauerte bis zur 20. Minute, ehe es für die Gäste erstmalig brenzlig wurde. Miguel Canizales hatte mit viel Gefühl für Kifuta Kiala Makangu aufgelegt, dessen Volleyabnahme allerdings am Tor vorbei ging.

Die Blauen taten sich dennoch weiter schwer, weil sie den Ball nur selten in die Box, sprich den Strafraum brachten. Die Cloppenburger ihrerseits erspielten sich keine Chance und hätten nach einer halben Stunde dennoch in Führung gehen müssen. Nach einer Ecke kam Flodyn Baloki frei zum Abschluss, doch der Ex-Oldenburger verzog knapp.
Auf der anderen Seite konnte Christian Meyer dann zeigen, dass er nach wie vor ein klasse Torhüter ist. Bei einem strammen Schuss von Kamen Hadzhiev brachte Meyer noch eine Hand an den Ball und wehrte diesen zur Ecke ab (38.).

Wie es dann noch besser geht, demonstrierte kurz vor der Pause der VfB, der einmal mehr seine enorme Stärke bei Standardsituationen unter Beweis stellte. Florian Stütz brachte den Ball auf den kurzen Pfosten, Kamen Hadzhiev schaltete als erster, setzten zum Flugkopfball an und traf so zum letztlich doch verdienten 1:0 für die Blauen (40.). Ein bitterer Gegentreffer für die Gäste, deren Abwehrchef Christian Willen in dieser Szene nicht auf dem Platz stand. Im Luftduell mit zwei Oldenburgern und einem Mannschaftskollegen hatte sich Willen eine blutige Nase geholt und musste behandelt werden. In ihrer Freude lupften Kamen Hadzhiev und Florian Stütz derweil noch das Trikot, was Letzterem allerdings eine gelbe Karte einbrachte. Da es die fünfte war, wird Stütz im Spitzenspiel des VfB Oldenburg bei Weiche Flensburg fehlen.

Nach dem Wechsel wurde es für den VfB etwas leichter, weil die Cloppenburger sich nicht mehr nur darauf beschränken konnten, das eigene Tor zu verteidigen. Allerdings dauerte es bis zur 60. Minute, ehe sich die Gemüter wieder erregten. Torsten Tönnies war zu schnell für die Abwehr der Gäste und konnte von Willen nur auf Kosten einer gelben Karte gestoppt werden. Dabei hatte er sogar noch Glück, weil sich die Szene eher auf der Seite abspielte, sonst wäre das weitere Mitwirken des Cloppenburgers höchst fraglich geworden.

Dietmar Hirsch reagierte auf den Spielverlauf indes mit zwei Umstellungen. Nach 53 Minuten hatte er bereits Marius Winkelmann für Jordan Petrov gebracht und nach 65 Minuten kam Antti Mäkijärvi für Ivo Tomas ins Spiel. Wechsel, die ihre Wirkung nicht verfehlten. Vor allem Winkelmann war sofort präsent und sorgte für viel Schwung, in einem Spiel, das jetzt immer ruppiger wurde.
Der VfB drängte derweil auf die Entscheidung und hatte selbige mehrfach auf dem Fuß. Der starke Thorsten Tönnies etwa suchte in der 67. Minute den Abschluss, scheiterte jedoch ebenso am besten Cloppenburger, Christian Meyer, wie anschließend Mäkijärvi und Kifuta.

Drei Minuten später meldeten die Gäste ihrerseits Ansprüche an. Niemeyer ließ es bei einem Freistoss aus mehr als zwanzig Metern richtig krachen, aber Dominik Kisiel, der heute übrigens wohl jeden hohen Ball aus der Luft pflückte, als seien es reife Äpfel in Griffhöhe, meisterte das Geschoss (70.).

Unmittelbar danach sorgte dann Willen für eine Vorentscheidung. Im Laufduell zog er Tönnies zu Boden und wusste, dass das Spiel für ihn damit vorzeitig enden würde. Schiedsrichter Bramlage zögerte keine Sekunde und zeigte dem Cloppenburger erneut gelb (74.). Dennis Engel machte den Frust beim BVC dann komplett. Der starke Rechtsverteidiger erhöhte auf 2:0 (80.).

Längst hielt es die Zuschauer nicht mehr auf den Sitzen und sie stimmten eingangs erwähnte Lieder an. An der Oldenburger Freude durfte dann auch noch Ibrahim Temin teilhaben, der kurz vor Schluss für Kifuta ins Spiel kam und sich mit einem strammen Schuss an die Latte fast perfekt einführte. Am Ende stand ein verdienter Sieg des VfB, den Fans uns Zuschauer natürlich noch ausgiebig feierten.

Stimmen zum Spiel

Uwe Groothuis, Trainer BV Cloppenburg: Glückwunsch an den verdienten Sieger VfB Oldenburg. Ich hatte lange nicht das Gefühl, dass wir hier verlieren würden. Wir hatten zwar keine großen Chancen nach vorne, aber haben hinten gut gestanden. Leider ist es immer so, dass bei uns dann einer einen Fehler macht, so wie vor dem 0:1 und spätestens mit dem Platzverweis war es dann durch. Wir haben aber auch nicht gut genug Fußball gespielt. Ich gratuliere dem VfB und hoffe, dass sie sich lange oben halten. Vielleicht wird der Traum von der dritten Liga ja wahr, dem Verein und dem tollen Publikum wäre es zu gönnen.

Dietmar Hirsch, VfB Oldenburg: Eine sensationelle Kulisse, das hat sich die Mannschaften in den letzten Monaten und Wochen erarbeitet. Wir können sicher besser Fußball spielen und haben noch Luft nach oben. Es steckt viel Potenzial in der Mannschaft. Ein Sonderlob gibt es heute für die Viererkette. Man muss einfach mal sehen, dass wir mit Migu Canizales haben wir einen drin, der 32 ist, die anderen drei sind 19 oder 20 Jahre jung und sie alle lassen so gut wie nichts zu, das ist ganz stark. Ein Dennis Engel hat sich heute mit seinem Tor für eine gute Leistung belohnt. Auch da sieht man, dass sich harte Arbeit auszahlt. Dem BVC wünsche ich alles Gute, sie haben nicht gespielt, wie ein Absteiger.


[fbalbum url=https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1698589143710194.1073741849.1686161611619614&type=3&uploaded=50&__mref=message_bubble]

Zahlen, Daten & Fakten

VfB Oldenburg: Dominik Kisiel – Dennis Engel, Franko Uzelac, Dominik Volkmer, Maycoll Canizales-Smith – Jordan Petrov (54. Marius Winkelmann), Kamen Hadzhiev – Florian Stütz, Ivo-Valentino Tomas (63. Antti Mäkijärvi), Thorsten Tönnies – Kiala Makangu Kifuta (86. Ibrahim Temin)
Trainer: Dietmar Hirsch

BV Cloppenburg: Christian Meyer – Tim-Pascal Wohlfahrt, Christian Willen, David Niemeyer, Daniel Olthoff – Nick Köster, Bernd Gerdes (79. Lennart Blömer) – Kristian Westerveld, Flodin Baloki (63. Arnold Suew) – Milad Faqiryar, Aladji Barrie (87. Steven Bentka)
Trainer: Uwe Groothuis

Tore:
1:0 Kamen Hadzhiev (41.); 2:0 Dennis Engel (79.)

Schiedsrichter/in: Henrik Bramlage (VfL Oythe) – Assistenten: Manuel Kramer (FC RW Sande), Felix Heuer (TuS Heidkrug)
Zuschauer: 3721

Gelbe Karte: Thorsten Tönnies, Florian Stütz (5., gesperrt), Ivo-Valentino Tomas (3.) / Nick Köster (4.), Aladji Barrie (2.)
Gelb/Rote Karte: – / Christian Willen (73., wiederholtes Foulspiel)

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!