Bitte warten...

 

RegionalligaVereinKeine Tore im Testkick

25. Januar 2016
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/image-1-1024x794.jpeg

Ohne Tore endete das zweite und damit letzte Testspiel, das der VfB Oldenburg während seines Trainingslager im türkischen Lara absolviert hat. Vor knapp 50 Zuschauern, darunter zwanzig VfB-Fans, trennten sich die Blauen vom Nordost-Regionalligisten Berliner AK mit 0:0.

Das VfB-Trainer Dietmar Hirsch nutzte die Gelegenheit, um allen Spielern Praxis zu geben und ließ mit zwei komplett unterschiedlichen Mannschaften agieren. „Bedenkt man, dass wir in dieser Konstellation noch nie zusammengespielt haben, war es eine ordentliche Leistung“, so der Cheftrainer nach Spielschluss. Gegen einen körperlich teils sehr starken Gegner erspielte sich der VfB ein klares Chancenplus und hätte angesichts seiner Möglichkeiten eigentlich gewinnen müssen. Der Pfosten und wiederholt fehlende Zentimeter beim Abschluss verhinderten allerdings den verdienten Erfolg.
Die Anfangsphase gehörte den Berlinern, die früh attackierten und sichtlich bemüht waren, Druck aufzubauen. Das gelang aber nur bedingt. Der VfB zeigte sich vom Berliner Tun wenig beeindruckt und bekam den Kick im weiteren Spielverlauf immer besser in den Griff. Echte Chancen blieben vor dem Seitenwechsel allerdings weitestgehend aus. Die klarste Möglichkeit zur Führung hatte Kevin Samide, dessen Schuss von einem Berliner allerdings vor der Linie geklärt werden konnte. Im Gegenzug verpassten gleich zwei Berliner eine Hereingabe von der linken Seite. Glück für den VfB, der die Pause nutzte, um komplett durchzuwechseln. Allein Kevin Samide, der für den leicht angeschlagenen Florian Stütz ins Spiel gekommen war, durfte auf dem Platz bleiben.
Nach dem Seitenwechsel wurden die Oldenburger klar stärker und bekamen Spiel und Gegner in den Griff. Mannschaftskapitän Thorsten Tönnies hätte die Begegnung praktisch im Alleingang entscheiden können, scheiterte jedoch mit zwei klaren Möglichkeiten am Pfosten und am guten Berliner Torhüter. Auch Ibo Temin hatte die Oldenburger Führung auf dem Fuß, zielte nach einem Foul an ihm allerdings etwas zu hoch.
Die beste Chance der Berliner vereitelte Torhüter Fabian Klinkmann in der Schlussminute. Einen Freistoß aus gute 40 Metern fischte er aus dem Winkel. Der letztlich faire Test endete in der Schlussminute schmerzlich. Bei einer Rettungsaktion im eigenen Strafraum wurde der starke Kevin Samide von den Beinen geholt und zog sich dabei eine Knieverletzung zu. Eine genaue Diagnose steht noch aus, aber im Teamhotel konnte er schon wieder relativ beschwerdefrei laufen. Den trainingsfreien Nachmittag wollen die Oldenburger nutzten, um sich ein Spiel der zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg anzuschauen.
HZ 1:
Kisiel – Mäkijärvi, Plendiskis, Volkmer, Canizales – Ficara, Laabs, Hadzhiev, Lüttmers, Stütz (35. Samide) – Kifuta

HZ 2:
Klinkmann – Engel, Uzelac, Pollasch, Tönnnies – Temin, Winkelmann, Grigoleit (75. Petrov), Schwede, Samide – Wilschrey

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/BroetjeHeizung.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/ROYALSandRICE.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!