Bitte warten...

 

RegionalligaVfB schlägt St. Pauli 1:0

14. Februar 2016
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/spielbericht_spielbericht_stpauli_heim_1516-1024x745.jpg

Statt an dieser Stelle direkt mit dem Ergebnis ins Haus zu fallen, eröffnen wir die Berichterstattung zum Spiel zwischen dem VfB Oldenburg und der zweiten Mannschaft des FC St. Pauli mal mit einem DANKESCHÖN! Trotz echten Oldenburger Schmuddelwetters, Dauerregen trifft Schneegraupel und sie gönnen sich Temperaturen, gefühlt am Gefrierpunkt, kamen 1.928 Zuschauer ins Marschwegstadion! Das ist einfach klasse.

Belohnt wurden sie mit einem weiteren Sieg der Blauen. Der Kapitän höchst selbst, der vor Wochenfrist im Derby noch die eine oder andere Möglichkeit eiskalt ausgelassen hatte, erzielte in der 12. Minute den Siegtreffer. Dazu aber später mehr.

 

Dietmar Hirsch hatte seine Mannschaft im Vergleich zum 5:1-Derbysieg beim SV Meppen auf einer Position verändert. Rechts verteidigte diesmal nicht Dennis Engel, sondern Antti Mäijärvi und um es vorweg zu nehmen, der junge Finne machte seine Sache auf dieser ungewohnten Position richtig gut. Selbiges durfte man in der Anfangsphase auch der ganzen Mannschaft attestieren, deren Trainer die in blau-weiß aufdribbelnden Gastgeber zum frühen Pressen aufgefordert hatte. Kaum am Ball, wurden die Aufbauspieler der Gäste bereits unter Druck gesetzt. Ein Konzept, das schnell aufging, denn schon nach fünf Minuten hatten die Oldenburger ihre erste Torchance. Mäkijärvi hatte wuchtig abgezogen, Torhüter Sebastian Kalk brachte aber noch eine Schulter an den Ball und konnte diesen so zur Ecke ablenken.

Kurz darauf war er dann allerdings machtlos. Thorsten Tönnies hatte Tim-Julian Pahl attackiert und ihm den Ball abgeluchst, um dann im hohen Tempo Richtung Tor zu flitzen und nervenstark zum 1:0 zu verwandeln. Seinen Treffer krönte „Pep“ dann noch mit einem filigranen Salto, ehe er sich von den Mitspielern feiern lassen durfte.

In der Folge gaben die Oldenburger klar den Ton an, konnten sich aber kaum echte Chancen erspielen. Die sehr defensiv eingestellten Gäste kamen ihrerseits nur einmal gefährlich vor das Oldenburger Tor. Ein Foul an Tönnies wurde von Schiedsrichter Viatcheslav Paltchikov, unter dessen Regie der VfB zuvor in fünf Spielen nicht einmal hatte gewinnen können, nicht geahndet. Als Folge dessen konterten die Gäste über die linke Seite und nach einer Flanke kam Kyoung-Rok Choi zum Abschluss, doch Dominik Kisiel zählt nicht eben zufällig zu den besten Torhütern der Regionalliga, was auch in dieser Szene wieder deutlich wurde (26. Minute).

Kurz vor der Pause wurde es nochmals unruhig auf den Rängen. Erst hatte sich Kamen Hadzhiev aus der Distanz versucht und das Tor nur ganz knapp verfehlt (40.), dann kam Yannick Deichmann frei zum Abschluss. Der Hamburger war davon aber wohl so überrascht, dass er den Ball regelrecht neben das Tor stolperte (44.).

[fbalbum url=https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1282866915063574.1073741923.229753537041589&type=3]

Nach dem Wechsel hatten beide Mannschaften dann nicht allein Probleme mit dem Gegner. Der Rasen war von der Dauerbenässung mittlerweile derart aufgeweicht, dass er immer schwieriger zu bespielen war. Dennoch blieben die Oldenburger die bessere Mannschaft. Defensiv ließen sie überhaupt keine Gefahr aufkommen und im Spiel nach vorn setzten sie die eine oder andere gefällige Aktion. Daran hatte auch der nach einer guten Stunde eingewechselte Florian Stütz seinen Anteil. Für Marius Winkelmann ins Spiel gekommen, half er mit, dem Oldenburger Tun noch mehr Struktur zu geben und darüber hinaus konnte er zahlreiche Zweikämpfe für sich entscheiden.

Während die Gäste ihrerseits kurz darauf ein komplettes Trio aus dem Spiel nahmen, brachte Dietmar Hirsch im weiteren Verlauf noch Kevin Samide für Alessandro Ficara (70.) und schließlich Max Wilschrey für Kifuta Kiala Makangu (84.).

In einer nach dem Seitenwechsel wirklich sehr zerfahrenen Partie blieb es letztlich beim verdienten 1:0 des VfB, der die Tabellenführung damit wieder auf fünf Punkte gegenüber der zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg ausgebaut hat.

Stimmen zum Spiel

Remigius Elert, Trainer FC St. Pauli II: Wir hätten uns natürlich ansehnlicheren Fußball gewünscht, aber das war auf dem Platz kaum möglich. Wir wollten gegen den hochverdienten Tabellenführer besser aussehen, aber dafür hätten wir die wenigen Konter ruhiger ausspielen müssen. Der Sieg des VfB ist verdient.

Dietmar Hirsch, Trainer VfB Oldenburg:
Es war sicher ein Arbeitssieg, aber der war verdient, denn wir haben wesentlich mehr investiert und waren vor allem in der ersten Halbzeit viel aktiver. Das Tor war kein Zufall, sondern erzwungen. Solche Szenen haben wir im Trainingslager geübt, wir wollten diese Fehler provozieren, durch unser Pressing und das ist uns gut gelungen. Wer solche Spiele gewinnt, bleibt letztlich dann auch oben.

Zahlen, Daten & Fakten

VfB Oldenburg: Dominik Kisiel – Andreas Pollasch, Franko Uzelac, Dominik Volkmer, Maycoll Canizales-Smith – Kamen Hadzhiev, Marius Winkelmann (60. Florian Stütz) – Antti Mäkijärvi, Thorsten Tönnies – Alessandro Ficara (70. Kevin Samide), Kiala Makangu Kifuta (81. Max Wilschrey)
Trainer: Dietmar Hirsch

FC St. Pauli II: Sebastian Kalk – Tim-Julian Pahl, Andrej Startsev, Davidson Eden, Benjamin Nadjem – Yannick Deichmann (65. Maurice Litka), Kyoung-Rok Choi (65. Okan Kurt) – Laurens Rogowski, Marian Kunze, Leroy-Jacques Mickels (65. Nico Empen) – Jan-Marc Schneider
Trainer: Remigius Elert

Tore: 1:0 Thorsten Tönnies (12.)

Schiedsrichter/in: Viatcheslav Paltchikov (Eintracht Groß Grönau) – Assistenten: Tim Becker (FC Borussia Segeberg 07), Florian Burmester (Fortuna St. Jürgen)
Zuschauer: 1928

Gelbe Karte: Florian Stütz (8.) / Andrej Startsev (2.)

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!