Bitte warten...

 

RegionalligaHerzog komplettiert das Trainerteam

27. Juni 2016
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/verpflichtung_herzog-1024x756.jpg

Als Spieler zählte er über Jahre zu den besten Torhütern des nordwestdeutschen Amateurfußballs. Dass Carsten Herzog im Anschluss an seine aktive Laufbahn deshalb einmal als Torwarttrainer arbeiten würde, stand eigentlich nie infrage. In der kommenden Saison wird der 43-jährige das wieder für den VfB Oldenburg tun.

„Ich freue mich, wieder da zu sein. Wir sind ja erst wenige Tage im Training, aber ich kann jetzt schon sagen, dass mir die Arbeit hier großen Spaß machen wird“, sagt Carsten Herzog. Als Aktiver stand er vor allem für den STV Barßel und Hansa Friesoythe zwischen den Pfosten. Es war eine eher regionale Karriere. Nach seiner Ausbildung zum Torwarttrainer, die Carsten Herzog in den Niederlanden absolviert hat, sollte sich das deutlich ändern.

„Angefangen habe ich in der Saison 2009 bei Kickers Emden“, erinnert sich der 43-jährige, der hauptberuflich in der Reisebranche tätig ist. Schon ein Jahr später heuerte Herzog dann beim VfB Oldenburg an. Die U19 war gerade in die Bundesliga aufgestiegen und Herzog wurde vom damaligen Cheftrainer Timo Ehle als Spezialist für die Torhüterausbildung zu den Blauen geholt. Beim SV Wilhelmshaven engagierte er sich später im Trainerteam von Christian Neidhart, ehe Carsten Herzog erstmals die Chance bekam, auf internationaler Bühne zu arbeiten.

Als im Jahr 2011 die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Deutschland stattgefunden hat, wurde der Saterländer vom nigerianischen Verband verpflichtet. „Es war eine tolle Chance und da ich, auch berufsbedingt, schon immer eine große Affinität zu Afrika hatte, habe ich sofort zugesagt“, erinnert sich der VfB-Rückkehrer. Die sportliche Bindung auf den „schwarzen“ Kontinent sollte bestehen bleiben, denn in Folge wurde Carsten Herzog nicht nur als Torwarttrainer für die U20-Nationalmannschaft von Lybien verpflichtet, er arbeitete darüber hinaus auch für die Herren-Nationalmannschaft von Namibia. Es sei ein echtes Abenteuer gewesen, erinnert sich der Torwarttrainer an spektakuläre Reisen, etwa im Rahmen der Qualifikation für den Afrika-Cup. „Ich möchte das nicht missen, denn ich habe dabei tolle Erfahrungen gemacht, wenngleich sich viele Klischees auch bestätigt haben. Da ging es oft nur mit viel Geduld und Improvisation.“

In der neuen Saison dürfte das anders werden. Als höchst professionell beschreibt Carsten Herzog seinen ersten Eindruck, den er von der Arbeit der VfB-Trainer Dietmar Hirsch und Ronny Klause erhalten hat. „Ronny kenne ich ja noch aus unserer gemeinsamen Zeit bei der U19, aber auch Dietmar Hirsch ist ein überragender Typ, der genau weiß, was er will.“

Der Cheftrainer des VfB Oldenburg freut sich ebenfalls über seinen neuen Partner im Trainerteam. „Das wird passen, Carsten hat ja schon einige Erfahrungen gesammelt. Er ist ein ruhiger Typ, der sehr zielgerichtet arbeitet und sich schon jetzt bei uns eingelebt hat“, sagt Hirsch.

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/BroetjeHeizung.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/ROYALSandRICE.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!