Bitte warten...

 

RegionalligaJung, spielstark und gefährlich

19. August 2016
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/vorschau_braunschweig_heim_1617-990x1024.jpg

Die Statistik kommt einer großen Verführung gleich. Seit Jahren hat der VfB Oldenburg nicht mehr gegen die zweite Mannschaft von Eintracht Braunschweig. Das verführt natürlich dazu, sehr intensiv vom zweiten Heimsieg zu träumen. Doch Vorsicht ist geboten!

Drei Spiele, drei Niederlagen, die Auftaktbilanz der Braunschweiger Löwen wirkt jetzt nicht gerade so, als hätte die Zweitliga-Nachwuchsriege sonderlich viel Biss gezeigt. Einer genaueren Betrachtung hält diese Sichtweise allerdings nicht stand, denn tatsächlich fehlte den Braunschweigern in dieser Spielzeit bislang vor allem eines: Glück. Lediglich im ersten Saisonspiel, dem 1:3 beim SV Meppen, war die Eintracht chancenlos. Beim 2:3 gegen den Lüneburger SK und auch beim 1:2 gegen Eintracht Norderstedt hingegen waren die Braunschweiger höchst unglückliche Verlierer.

Trainer Henning Bürger, der seit 2011 für die Zweitvertretung verantwortlich zeichnet, baut auf eine sehr junge Mannschaft und seinen spielenden Co-Trainer Deniz Dogan. Der bald 37-jährige Ex-Profi stand in allen drei Liga-Spielen in der Startformation und war über jeweils 90 Minuten am Ball. Dogan führt die Mannschaft vor allem verbal, die auch in diesem Sommer zu allererst und mehrheitlich mit Talenten aus dem eigenen Nachwuchs gespeist worden ist.

Lediglich Daniel Reck kam als externer Spieler hinzu. Daniel Reckt? Da war doch was! Richtig, er stand längere Zeit zwischen den Pfosten von FT Braunschweig und hat mit seinem Ex-Club auch schon mal den DFB-Pokal erreicht. An dieser Stelle würden wir dann aber nicht zwingend weiter in die Historie des Torhüters eintauchen, sondern uns vielmehr der feinen Statistik widmen wollen.
Die macht den VfB am Samstag, ab 15 Uhr zum Favoriten, denn unsere Blauen haben die letzten sieben Spiele gegen Braunschweig gewonnen, dabei fünfmal mit zwei Toren Differenz gesiegt. Klingt gut oder? Doch wenn wir ehrlich sind, waren es meist richtig knappe Kisten. Im Hinspiel der vergangenen Saison etwa hieß es am Ende 2:1 für die Blauen, die einen 0:1-Rückstand durch Tore von Alessandro Ficara und Marius Winkelmann umbiegen konnte. Das Rückspiel endete mit 2:0, weil sich unser Torjäger Kifuta Kiala Makangu zwei Treffer auf die Torschützenliste eintragen lassen konnte. Gleichwohl war der Kick ein durchaus spannender.

Wenn es diesmal etwas langweiliger werden würde, hätte sicher niemand etwas dagegen, sofern der Sieger denn VfB Oldenburg hieße. Zu spekulativ? Irgendwie schon. Widmen wir uns also nochmal kurz den Fakten. Aus Braunschweig ist keinerlei Wehklagen ob verletzungsbedingter Ausfälle zu vernehmen. Klar ist, dass die Löwen in Oldenburg Biss zeigen wollen und auch werden, will sagen, die Unsrigen müssen sich auf einen kampfstarken und spielerisch begabten Gegner einstellen, der taktisch verschiedene Systeme beherrscht und praktiziert. Wäre folglich nicht so schlecht, wenn die Unterstützung von den Rängen lautstark ausfallen würde.

Die Personallage beim VfB ist relativ entspannt, sieht man davon ab, dass bereits vier Spieler nachhaltig verletzt sind und zuschauen müssen. Laurel Aug könnte auf die rechte Seite der Viererkette zurückkehren, Josh Adomako erneut innen und Leon Lingerki abermalig links verteidigen. Gespannt warten wir außerdem mal ab, ob Trainer Dietmar Hirsch unseren aktuellsten Neuzugang Christoper Kramer direkt in die Startformation beruft oder im Spielverlauf nominiert. Aber genug der Spekulation, wir erfreuen uns noch ein wenig der Statistik und wagen es, eingangs erwähnte Träumerei fortzusetzen.

Zwei Tipps seien den Fußballfreunden in der Leserschaft noch ans Herz gelegt. Unser Nachwuchs, die U19 des JFV Nordwest, versüßt den traditionell von fehlendem Schwung geprägten Sonntagvormittag mit dem zweiten Heimspiel. Um 11 Uhr wird im Sportpark Osternburg Dynamo Dresden erwartet. Im Anschluss an das Spiel kann selbiges ebenso diskutiert werden, wie das Spiel unserer Blauen vom Samstag, um so kurzweilig die Wartezeit auf den zweiten Anpfiff des Tages zu überbrücken, denn um 15 Uhr hofft die zweite Mannschaft im Stadtderby beim GVO auf zahlreiche Unterstützung.

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/BroetjeHeizung.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/ROYALSandRICE.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!