Bitte warten...

 

RegionalligaVereinEin gelungener Abend im perfekten Ambiente

8. September 2016
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/1897bc_start_1617-1024x683.jpg

Ein perfektes Ambiente, mehr als 100 geladene Gäste und nahezu ausnahmslos gute Nachrichten. Vorstand und Geschäftsführung des VfB Oldenburg hatten am vergangenen Mittwochabend fraglos allen Grund zur guten Laune.

Der Regionalligist hatte seine Sponsoren, Abteilungsleiter aber einige ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zu einem geselligen Abend in den „Müggenkrug“ eingeladen. Zuvor allerdings wurde es sportlich, denn die Gäste hatte Gelegenheit, das Training der Regionalliga-Mannschaft aus nächster Nähe zu erleben und die Resonanz war bemerkenswert groß.

Im Anschluss an den „aktiven“ Teil stand ein bunter Mix aus Geselligkeit, Information und leckeren Burgern auf dem Programm. Möglich gemacht hatten das Christiane Braasch Thoss und ihr Team. Die erfahrene Gastronomin zählt seit langem zu den bewährten Partnern und Sponsoren des VfB Oldenburg. Anlässlich der Heimspiele im Marschwegstadion liefert ihr Catering-Service „CUP“ zum Beispiel die Speisen für die VIP-Gäste der Blauen.

Die zahlreichen Gäste hatten allerdings nicht nur Gelegenheit, klassische und vegetarische Burger-Variationen zu genießen. Selbstverständlich standen der Austausch untereinander, vor allem aber auch die positive Entwicklung des VfB Oldenburg im Mittelpunkt des Interesses.

1897bc_start_1617_2Dass der VfB Oldenburg sich nicht allein auf Spitzenfußball in der Region reduzieren lässt, machte Präsident Wilfried Barysch mit einer Übersicht über die ausgesprochen positive Entwicklung des VfB als Breitensportverein. Die Tischtennis-Abteilung erfreut sich nicht nur toller sportlicher Erfolge, sondern auch steigender Mitgliederzahlen. Die neue Darts-Abteilung hat mittlerweile einen Deutschen Meister in ihren Reihen und in Kürze wird der Verein sogar um eine weitere Abteilung reicher. „Wir freuen uns darauf, bald wieder Cricket anbieten zu können, einen Sport, der in unserem Verein eine große Tradition hat und sogar in der Gründungssatzung verwurzelt ist“, erklärte Barysch unter dem Beifall der Gäste.

Aber nicht allein der Vereinsvorsitzende hatte gute Nachrichten im Gepäck. Geschäftsführer Philipp Herrnberger und seinem Team ist es in den vergangenen Wochen und Monaten gelungen, nicht nur das Sponsoring-Konzept neu aufzulegen und etwa auch die plakative Rollbandenwerbung im Stadion auf ein neues Niveau zu heben. Sie haben außerdem bereits jetzt schon 25 neue Sponsoren für den VfB Oldenburg gewinnen können. Dass die Regionalliga-Mannschaft aktuell noch ohne Trikotsponsor spielt, wollte er ebenfalls nicht unkommentiert lassen. „Der VfB Oldenburg ist ein starker Werbepartner und die Trikotwerbung natürlich ein Schwerpunkt in unserer Vermarktung. Diesen werden wir nicht verschenken. Vielmehr sind wir sicher, dass wir bis zur Rückrunde einen Partner dafür finden werden“, so Herrnberger.

Teil der überaus geschmackvollen Dekoration im altehrwürdigen Müggenkrug waren übrigens auch kleinere Steine. Allerdings Steine mit einer bewegten Geschichte, denn sie waren Teil des einstigen Stadions in Donnerschwee und natürlich war auch die Stadionfrage ein Thema von großem Interesse. Die grundsätzliche Haltung des VfB Oldenburg sei dabei unverändert, betonten Barysch und Herrnberger unisono. Der Verein teilt die Meinung, die von fast allen Parteien im Rat der Stadt Oldenburg vertreten wird. „Die Stadt Oldenburg braucht ein neues Fußballstadion und wir sind hoffnungsfroh, dass dieses Projekt auf den Weg gebracht wird“, so Herrnberger. Jetzt werde man die Machbarkeitsstudie abwarten, wobei1897bc_start_1617_1 man überzeugt sei, dass es zum Standort an der Maastrichter Straße keine Alternative gebe. „Wenn die Machbarkeitsstudie vorliegt, werden wir uns gerne nachhaltig in den weiteren Entwicklungsprozess einbringen“, betont der Geschäftsführer, dessen Ausführungen von viel Beifall begleitet wurden.
Selbstverständlich zählte der Fußball zu den inhaltlichen Schwerpunkten eines unterhaltsamen Abends. So hatten zum Beispiel die Neuzugängen Christopher Kramer und Muhittin Erdem Bastürk Gelegenheit einen Einblick in die Arbeit und das Miteinander mit ihrer neuen Mannschaft zu geben. Kapitän Thorsten Tönnies erklärte kurzweilig, warum er durchaus zum Kunstturner getaugt hätte und Trainer Dietmar Hirsch sowie Sportdirektor Ralf Voigt gaben einen ausführlichen Einblick in die tägliche Arbeit, die Herausforderungen, die ein Regionalligist zu bewältigen hat, aber auch ihre große Zufriedenheit mit der Entwicklung der neuen Mannschaft. Der einhellige Tenor: Der VfB Oldenburg ist auf einem guten Weg.

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!