Bitte warten...

 

RegionalligaNeuer Hoffnungsträger beim nächsten Gegner

25. November 2016
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/vorschau_eichede_away_1617-1024x760.jpg

Das war doch klar. 16 Spiele in Serie hat Aufsteiger SV Eichede so ganz viel nicht gelingen wollen. Mit zuletzt zwei 0:5-Klatschen hat der Aufsteiger den letzten Tabellenplatz zementiert. Doch ausgerechnet vor dem Gastspiel des VfB Oldenburg haben die Schleswig-Holsteiner neue Hoffnung getankt und das in Person von …

Martin Steinbek: Einen Tag nach dem 0:5 bei Eintracht Norderstedt haben die „Bravehearts“ sich von Trainer Jörn Großkopf getrennt. Wie der Verein mitteilt, wird an der Nachfolge gearbeitet. Bis eben diese fix ist, soll Steinbek die Mannschaft auf Kurs bringen. Neben Großkopf mussten auch dessen Co-Trainer Helge Mau und Mirko Petersen gehen. Stellt sich die Frage, wer der neue  Mann an der Seitenlinie ist. Martin Steinbek war bereits bis 2014 für den SV Eichede tätig und im Jugendbereich erfolgreich. Im Sommer kehrte er zu den Rot-Weißen zurück, für die er als Trainer der U15 gearbeitet hat.  Aktuell wird er in seiner Arbeit mit der Regionalliga-Mannschaft von Leif Löding unterstützt. Eine Entscheidung, die am Ende nicht mehr überraschen konnte. Das zeigt der Blick auf …

Die Statistik: Wirkliches Neuland haben die Eicheder mit der Regionalliga ja nicht betreten. Der Verein war vor drei Jahren bereits viertklassig am Ball, musste seinerzeit allerdings viel Lehrgeld zahlen und stieg am Saisonende ab. Das sollte sich nicht wiederholen. Der erfolgreiche Aufstiegskader wurde weitestgehend zusammengehalten und gezielt verstärkt. Kurz vor Saisonbeginn sollte dann aber eine Personalie viele Planungen über den Haufen werden. Trainer Oliver Zapel paukte seinen Wechsel zum Drittligisten Großaspach durch und die Eicheder standen ohne Fußballlehrer da. Kurzzeitig, dann wurden sie schließlich mit Jörn Großkopf einig. Allein der Erfolg blieb aus, obwohl die Mannschaft mit einem 0:0 beim VfB Oldenburg in die Saison gestartet war und anschließend 3:2 beim Hamburger SV II gewonnen hatte. Es folgte allerdings eine lange Durststrecke mit sechs Niederlagen, ehe die Eicheder mit einem 0:0 in Hildesheim mal wieder punkten konnten. Seitdem ist lediglich noch ein 1:1 gegen Wolfsburg dazugekommen. Macht in der Summe 6 Punkte. Kommen wir deshalb direkt mal zu …

Stärken und Schwächen: Ganz ehrlich, so richtig viele Stärken haben wir jetzt nicht gefunden. Ein Torverhältnis von 9:43 suggeriert Schwächen im Angriff und eine wenig sattelfeste Abwehr. Immerhin, die Truppe hat Kampfgeist, wie sie nicht zuletzt beim 0:0 im Hinspiel gezeigt hat. Dennoch ist der Klassenerhalt in ganz weiter Ferne. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt bereits zehn Punkte. Keine Frage, die Verantwortlichen hatten sich deutlich mehr Erfolg versprochen, auch und gerade zuhause, denn dort ging bislang wenig. Sieben Spiele, ein Punkt, aber sechs Niederlagen. Fast scheint es so, als könne sich der VfB vor allem nur selbst im Weg stehen. Schauen wir als mal zu …

Den Blauen: Die Probleme beim VfB reißen in dieser Saison einfach nicht ab. Die Liste der langfristigen Ausfälle ist seit dem vergangenen Sonntag um einen weiteren Namen verlängert worden. Conrad Azong wird in diesem Jahr nicht mehr kicken können. Der sympathische Angreifer hat sich im Spiel gegen den Hamburger SV II, bei einer Abwehraktion am eigenen Strafraum, eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen. Die offensiven Optionen  werden demzufolge rapide weniger. Moritz Waldow könnte in die Mannschaft kommen, um das offensive Mittelfeld zu beleben,  auch Marc Meunier, zuletzt von Trainer Dietmar Hirsch zweimal in der Anfangsaufstellung berücksichtigt, ist natürlich ein Thema. Immerhin, keiner unserer Kicker ist gesperrt, wenngleich Torjäger Daniel Franziskus bereits viermal mit Gelb verwarnt worden ist, ihm demzufolge bei der nächsten Karte eine Sperre droht. Klar ist, dass die Mannschaft unter Druck steht. Die unbedingt vermeidbaren Niederlagen in Havelse und gegen den Hamburger SV II hatten eine deutliche Ansage der sportlichen Leitung zufolge. Dietmar Hirsch und Sportdirektor Ralf Voigt fordern eine klare Leistungssteigerung und natürlich drei Punkte in Eichede.

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!