Bitte warten...

 

RegionalligaSchwere Aufgabe für den VfB

17. Februar 2017
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/vorschau_flensburg_heim_1617-1024x710.jpg

Die Eisenbahner kommen. Am Sonntag gastiert der Tabellenvierte aus Flensburg am Marschweg. Obwohl die Flensburger in diesem Kalenderjahr noch kein Punktspiel absolvieren konnten, ist es zweifelsfrei eine schwere Aufgabe für die Blauen. Die volle Konzentration ist hier gefordert. Zeit für eine kurze Analyse:

Die Hinrunde: Vor der Saison galten die Flensburger als Geheimfavorit auf den Titel. Der Start in die Saison ging dann aber gewaltig schief und so musste sich die Truppe von Daniel Jurgeleit mühsam durch das gesamte Mittelfeld der Tabelle kämpfen. Mittlerweile steht man auf einem guten vierten Platz und könnte mit einem Sieg im Nachholspiel auf Platz zwei der Tabellen rutschen. Gerade zum Ende der Hinrunde machten die Flensburger deutlich, dass sie eine gute Truppe am Start haben. So besiegten sie Liga-Primus Meppen auf eigenem Platz deutlich mit 3:1.

Die Stärken: Mit Weiche Flensburg kommt eine physisch starke Mannschaft an den Marschweg. Wer jetzt von einer unfairen „Tretertruppe“ ausgeht, liegt hier ab deutlich daneben, denn die Flensburger gehören zu den vier fairsten Mannschaften der Liga. Die physische Stärke spielen die Flensburger besonders in Defensive aus. Mit nur 18 Gegentoren stellen sie zusammen mit Hildesheim die beste Defensive der Liga.

Die Offensive: In der Spitze verlassen sich die Gäste auf den Torriecher von René Guder. Der vor der Saison von Holstein Kiel nach Flensburg ausgeliehen Stürmer, war an mehr als der Hälfte aller Flensburger Tore beteiligt. 12-mal netzte er selbst und bereite fünf weitere Treffer vor. Deutlich weniger Treffer, aber nicht weniger gefährlich ist sein Sturmpartner Tim Wulff. Auch er war bereits an sieben Treffern beteiligt. An 24 der insgesamt 30 Treffer haben die beiden Stürmer also direkt mitgewirkt. Eine starke Quote.

Die Einschätzung:
 Die Spiele gegen Flensburg waren in der Vergangenheit immer enge und knappe Spiele. Beide Spiele in der letzten Saison endeten torlos. Das lag vor allem daran, dass beide Mannschaften defensiv gut standen und die Zweikämpfe angenommen haben. Im Hinspiel verloren die Blauen trotz guter Leistung mit 3:1.

Beide Mannschaften spielen sehr diszipliniert, schalten dann aber schnell von Defensive auf Angriff um. Bei Ballbesitz geht also buchstäblich „die Post ab“.

Der VfB hat in den letzten Spielen immer wieder angedeutet welches Potential in der Mannschaft steckt, hat dann aber durch die eigene Nachlässigkeit die Spiele aus der Hand gegeben und unnötig Punkte verschenkt. In erster Linie wird es darum gehen diszipliniert zu spielen und an die eigenen Stärken zu glauben. Gelingt dies, gilt es noch Guder und Wulff nicht aus den Augen zu lassen. Klappt dies über die gesamten 90 Minuten, ist ein Sieg gegen die Flensburger nicht unrealistisch.

Personell ist der VfB ganz hierfür gut aufgestellt. Neben den Langzeitverletzten, fallen Freddy Lach und Laurel Aug vorerst aus.  Sonst steht der gesamte Kader zur Verfügung.

 

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/BroetjeHeizung.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/ROYALSandRICE.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!