Bitte warten...

 

Regionalliga7:3 gegen den TV Dinklage

26. Februar 2017
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/16-1024x748.jpg

Mit einem kurzfristig angesetzten Testspiel gegen den TV Dinklage hat der VfB Oldenburg auf den Ausfall des Spiels beim BSV Rehden reagiert. Vor knapp 100 Zuschauern überzeugten die Blauen vor allem in der Offensive. Am Ende von 90 unterhaltsamen Minuten hieß es 7:3 für die Gastgeber.

„Mit unserem Spiel nach vorn bin ich sehr zufrieden. Drei Gegentore gegen einen Landesligisten sind, bei allem Respekt vor dem Gegner, aber einfach zuviel. Ich ärgere mich zudem, dass wir beim ersten und beim zweiten Gegentor zuschauen und den Gegner nicht richtig stören“, war VfB-Trainer Dietmar Hirsch mit der Leistung seiner Mannschaft nur bedingt zufrieden.

In einem teils sehr intensiv geführten Spiel eröffnete Christopher Kramer den blau-weißen Torreigen bereits nach sieben Minuten. Er nutzte ein feines Zuspiel von Ibo Temin zum 1:0. In der Folge hielten die Oldenburger den Druck hoch, suchten dabei immer wieder spielerische Lösungen und belohnten sich für ihr Tun mit weiteren Treffern.

Bereits nach einer knappen Viertelstunden sorgte der sehr agile Ibo Temin für das 2:0, nachdem er von Erdem Bastürk gekonnt in Szene gesetzt worden war. Kramer legte nur sieben Minuten später das 3:0 nach. Er nutzte eine schöne Flanke von Daniel Franziskus zu seinem zweiten Treffer.

Die sehr einsatzfreudigen Gäste ihrerseits ließen sich davon nicht beeindrucken, sondern schlugen in Person von Torjäger Felix Schmiederer zurück. Der lange Schlacks versenkte noch vor der Pause einen Ball ins rechte untere Eck zum Anschlusstreffer.

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff stellte Daniel Franziskus den alten Abstand wieder her und nur zwei Minuten später war Temin zur Stelle und traf zum 5:1.

Der wacker kämpfende Landesligist wollte sich aber nicht abschießen lassen und wehrte sich nach Kräften. Als die Oldenburger anfingen, personell durchzuwechseln, ging dem Spiel des VfB die Ordnung verloren und das nutzten die Dinklager. Steffen Espelage traf aus der Distanz zum 2:5 und nach etwas mehr als einer Stunde versenkte Chris Neteler einen indirekten Freistoß zum 3:5.

Der VfB wackelte allerdings nicht, sondern zog das Tempo nochmal an und das rentierte sich auch. Trotz erneuter Wechsel zeigten die Blauen viel Schwung im Spiel nach vorn und belohnten sich mit Toren von Conrad Azong, der eine ganz feine Flanke von Björn Hakansson zum 6:3 verwandelte. In der Schlussphase war Azong dann selbst der Vorbereiter, indem er für Thorsten Tönnies das 7:3 servierte.

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/BroetjeHeizung.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/ROYALSandRICE.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!