Bitte warten...

 

RegionalligaDas Glück ist zurück

13. August 2017
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/20770054_1858159654200961_5121692658775572152_n.jpg

 

Hamburg. Das Glück ist zurück! Daniel Franziskus und Marcel Lück sorgten am Sonntag für den ersten Saisonsieg des VfB Oldenburg. Beim starken Aufsteiger Altona 93 drehten die Blauen einen 0:1-Rückstand, nachdem Nick Brisevac getroffen hatte, und gewannen am Ende mit 2:1.

„Es war ein intensives Spiel. Wir haben gut angefangen, nichts zugelassen und sind dann aber unglücklich in Rückstand geraten. Da war es nicht einfach, angesichts unserer Situation. Aber die Jungs haben sich zurückgekämpft. Wir machen mit einem glücklichen Tor den Ausgleich und am Ende haben wir den Sieg erzwungen“, lautete das Fazit von Dietmar Hirsch.

Der Trainer des VfB Oldenburg hatte seine Anfangsformation im Vergleich zum letzten Spiel erneut auf mehreren Positionen umgestellt. In der Viererkette etwa verteidigten diesmal zwei Debütanten. Björn Hakansson kam links zum Einsatz, Henri Aalto erstmals rechts. Im Mittelfeld stand Thorsten Tönnies an der Seite von Dino Fazlic und Laurel Aug. Daniel Franziskus agierte zentraler als zuletzt und gab anfänglich die einzige Spitze.

Die Blauen, die in der schönen, alten Adolf-Jäger-Kampfbahn von vielen Fans lautstark unterstützt wurden, begannen stark. Doch als wäre es mittlerweile Tradition, ließ die kalte Dusche nicht lange auf sich warten. Nick Brisevac traf in der 15. Minute zur 1:0-Führung für den AFC, die zu diesem Zeitpunkt dem Spielverlauf nicht gerecht wurde.

In der Folge allerdings verdienten sich die Schwarz-Weiß-Roten den Spielstand. Altona hatte jetzt mehr vom Spiel, der VfB wirkte einige Minuten lang doch etwas angeschlagen. Das allerdings sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern, auch weil Dietmar Hirsch personell reagierte. Er brachte nach der Pause erst Conrad Azong für Dino Fazlic, später kam Marcel Lück für Ibrahim Temin und am Ende konnte Okan Erdogan, der für Pascal Richter eingewechselt wurde, noch mithelfen, die Führung ins Ziel zu bringen.

Kaum auf dem Platz, stand Azong auch schon mittendrin, im Geschehen. Tönnies hatte Richter geschickt, dessen scharfe Flanke für den Mittelstürmer gedacht war, doch die Altonaer Deckung konnte klären (49.). In der Folge setzten die Gastgeber auf einen massiven Deckungsverbund und schnelles Umschalten. Das war so ungefährlich nicht. Gleich zweimal kam Altona zu guten Möglichkeiten. Ein Freistoss von Brisevac wurde durch einen Platzfehler gefährlich, am Ende aber zur sicheren Beute von Torhüter Hrvoje Bukovski (55.) und eine Minute später verfehlte der Ex-Oldenburger Marco Schulz das Tor bei einem Kopfball nur knapp.

Der VfB seinerseits wehrte sich jetzt nach Kräften und kam vor allem durch lange Pässe von Ahmet Saglam immer wieder gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Darüber hinaus hatten die Blauen einige Freistösse, bei denen sich Daniel Franziskus mehrfach als Kunstschütze versuchte. In der 67. Minute sollte der Oldenburger dann das Glück erzwingen. Franziskus hatte einfach mal abgezogen, sein Schuss wurde abgefälscht und es hieß 1:1.

Der Jubel über den durchaus verdienten Ausgleich war kaum verklungen, da lag der Ball erneut im Tor des AFC. Diesmal war der eingewechselte Marcel Lück zur Stelle und traf zum 1:2 (68.).

Jetzt war es an Altonas Trainer Berkan Algan, seinerseits personelle Möglichkeiten auszuloten. Doch letztlich hielten die Oldenburger mit viel Leidenschaft dagegen und verdienten sich ihren ersten Dreier in dieser Saison.

Altona 93: Joshua du Preez – Abdullah Yilmaz, William Wachowski, Samuel Hosseini, Nick Brisevac, Pablo Kunter, Jan Novotny, Marco Schultz, Jan-Ove Edeling, Dennis Thiessen, Milaim Buzhala
Trainer: Berkan Algan

VfB Oldenburg: Hrvoje Bukowski – Thorsten Tönnies – Frederik Lach, Henri Aalto, Ahmet Saglam, Daniel Franziskus, Laurel Aug, Björn Hakansson, Pascal Richter, Ibrahim Temin, Dino Fazlic
Trainer: Dietmar Hirsch

Tore: 1:0 Nick Brisevac (15.); 1:1 Daniel Franziskus (67.); 1:2 Marcel Lück (69.)

Schiedsrichter/in: Fynn Kohn – Assistenten: Timo Winkel, Malte Gerhardt

Zuschauer: 1396 in der Adolf-Jäger-Kampfbahn

 

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/BroetjeHeizung.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/ROYALSandRICE.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!