Bitte warten...

 

RegionalligaVerzicht auf Gästetrennung gegen Altona

2. Dezember 2017
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/large-16-9-1024x576.jpg

Liebe VfB-Gemeinde,

unserem heutigen Gegner Altona 93 gebührt an dieser Stelle ein Extra-Lob für seine Gastfreundschaft im August dieses Jahres. In einer gemeinsamen Aktion der Sicherheits- und Fanbeauftragten beider Vereine konnte die ursprünglich als Risikospiel eingestufte Partie ganz ohne Fantrennung stattfinden und im Vereinsheim von Altona 93 gemeinsam bei Speis und Trank die Rückkehr des Hamburger Stadtteilvereins in die Regionalliga Nord gebührend gefeiert werden. Beide Vereine verbindet ihre Tradition und gemeinsamen Werte gegen Intoleranz, Rassismus und Kommerzialisierung. Wir werden es daher selbstverständlich dem Hinspiel gleichtun, indem wir auf eine Gästetrennung verzichten und ihre Fans mit offenen Armen empfangen. In Zeiten wo die Verbands- und Sicherheitsvorgaben immer restriktiver ausgelegt werden (müssen), ein Zeichen auch dafür, dass Amateurfußball mehr ist als Argwohn, Misstrauen und ausufernde Einschränkungen gegenüber dem anderen Fanlager.

Und auch die internen Strukturen beim VfB Oldenburg im Dialog mit seinen Fans und Mitgliedern wurden in den vergangenen Wochen neu geordnet. So ist unter dem Vorsitz von Dr. Andreas Hüttl (AG Fananwälte) eine neue Arbeitsgemeinschaft „Fankultur“ entstanden. Diese AG ist die konsequente Fortführung des Runden Tisches und wird zukünftig das Mitspracherecht der Fans bei Fragen rund um die Sicherheit im Stadion und dem Erhalt der Fankultur fördern, sowie die Sicht der Fans stärker in den Fokus rücken. Mit diesem neuen Gremium wollen wir uns aktiv an Gesprächen zwischen Verbänden und Vereinen beteiligen und unseren Fans ein Podium der eigenen Gestaltungsmöglichkeit bieten. An dieser Stelle bedanken wir uns sehr bei Dr. Andreas Hüttl für seine Bereitschaft, dieses Gremium nicht nur zu leiten, sondern zusammen mit dem Verein und seinen Fans in einen konstruktiven Dialog mit allen beteiligten Personen und Gruppen zu treten und nicht zuletzt bei Philipp Herrnberger, dem es ein großes, eigenes Bedürfnis gewesen war, diese Arbeitsgemeinschaft im Verein zu verankern. Zudem wird ein neues Team „Öffentlichkeitsarbeit“ mit Andreas Capelle und Marc Nienaber zukünftig dem Verein bei der Außendarstellung zur Seite stehen.

Trotz aller sportlichen Rivalität auf dem Platz, soll diese Partie zeigen, wie schön das gemeinsame Feiern auf den Rängen sein kann und ich zitiere daher gerne meinen Kollegen von Altona 93 Burkhard Masseida: „Ich kann mich jedenfalls noch sehr gut an ein paar Aufeinandertreffen in der Oberliga Nord damals erinnern, wo man vor und nach dem Spiel gemeinsam gefeiert hat.“ Zusammenhalt ist ein schönes Stichwort in 2017 beim VfB Oldenburg: das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und wir schauen auf turbulente Monate, Wochen und Tage zurück. Mit einem Blick voraus wird hoffentlich mehr das Miteinander auf allen Ebenen im Verein wieder im Vordergrund stehen und wir sollten möglichst schon heute am 1. Advent auf dem Platz und den Rängen damit beginnen.

Raimund Kropp -Fanbeauftragter VfB Oldenburg-

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!