Bitte warten...

 

RegionalligaNeue Wege in der Prophylaxe

26. März 2018
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Laufanalyse_Evers_Franziskus_Bastuerk-1024x785.jpg

Verletzungen sind beim VfB Oldenburg ein leidiges Thema. Seit fast eineinhalb Spielzeiten plagen sich die Blauen immer wieder mit teils langfristigen Ausfällen von Leistungsträgern. Auf den ersten Blick sind Verletzungen bei einer Kontaktsportart wie dem Fußball so ungewöhnlich nicht. Doch beim VfB wird mit Hochdruck daran gearbeitet, hier signifikante Verbesserungen zu erzielen.

Prävention lautet das Stichwort für dieses wichtige Thema, das durch Mannschaftsarzt Dr. Björn Jespersen maßgeblich forciert wird. „Natürlich kann man nicht jede Sportverletzung vermeiden. Aber eine gute, umfassende Prävention wird dazu beitragen, die Verletzungsanfälligkeit der Spieler zu reduzieren“, erklärt der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirugie den zu verfolgenden Ansatz.

In diesem Zusammenhang spielt auch die Trainingssteuerung eine Rolle. „Jeder Spieler hat seine physischen Stärken und Schwächen. Wir haben uns deshalb ein genaues Bild gemacht, um dem Trainerteam in Zukunft eine noch gezieltere Arbeit zu ermöglichen. Vereinfacht erklärt geht es darum, Verletzungen zu erkennen, bevor sie entstehen“, erklärt Jespersen.

Greifbar wird das erste Vorgehen unter dem Begriff „Monitoring“. Konkret geht es darum, ein möglichst komplexes Bild der Spieler zu erhalten, die in genau definierten Verfahren unter die Lupe genommen werden. Und genau das haben Dr. Jespersen sowie unser auch hier sehr engagierter Physiotherapeut Yannic Horn kürzlich in der Sporthalle des Bürgerfelder Turnerbundes (BTB) getan.

 

 

Jeder Spieler hat dabei einen zuvor definierten Parcours durchlaufen und die verschiedensten Übungen absolviert. Diese Form der individuellen Primärdiagnostik ist gerade im semiprofessionellen Fußball nicht an der Tagesordnung, sehr zum Bedauern der medizinischen Abteilung. „Jeder Spieler ist unterschiedlich. Ein Torhüter hat andere Belastungen als ein Verteidiger oder ein Stürmer. Ohne Detailwissen kann ein Trainer das allerdings nur schwer steuern“, erklärt der Mediziner.

Auch das Thema Kommunikation sei deshalb von großer Wichtigkeit. „Wir haben sehr großes Vertrauen in unsere medizinische Abteilung mit Dr. Jespersen und unseren Physios Yannic Horn und Andreas Haas, mit denen wir uns als Trainer intensiv austauschen“, sagt VfB-Cheftrainer Stephan Ehlers.

Im Zuge der präventiven Maßnahmen wurde noch ein weiterer Fachmann hinzugezogen. Im Lauflabor des Schuhhaus Evers wurde durch Helmut Evers und sein Team eine Laufanalyse vorgenommen. Wie laufen die Spieler? Gibt es Probleme, etwa Fehlstellungen? Wie zuvor beim Monitoring war es Helmut Evers anhand der individuellen Daten möglich, eine genaue Analyse vorzunehmen und im Einzelfall auch zu reagieren, etwa durch die Anfertigung spezieller Einlagen. „Die Belastungen beim Laufen sind natürlich auch individuell unterschiedlich. Durch die Analyse war es möglich, zum Beispiel Rotationsfehler zu erkennen und darauf zu reagieren und natürlich auch die Verletzungsgefahr zu reduzieren“, erklärt Dr. Björn Jespersen.

Stephan Ehlers ist derweil froh über diese Entwicklung. „Mit Fachleuten wie Dr. Jespersen, unseren Physios, aber auch durch die Unterstützung von Helmut Evers sind wir in diesem Bereich sehr professionell aufgestellt. Das wird uns spürbar helfen“, ist der VfB-Trainer überzeugt.

 

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!