Bitte warten...

 

RegionalligaVfB überzeugt im Test

7. März 2020

Bremen. In einem kurzfristig vereinbarten Testspiel hat der VfB Oldenburg am Samstag beim Bremen-Ligisten Bremer SV mit 6:0 gewonnen. Vor allem nach der Pause zeigten die Blauen eine gute Leistung.

Trainer Alexander Kiene nutzte den Test, um allen Spielern Einsatzzeit zu geben. Besonders erfreulich war dabei ein Comeback, denn Leon Deichmann stand nach einer monatelangen Verletzungspause in der Startelf.

Die erste Chance in einem munteren Kick hatten die Bremer. Ali Ibrahimi setzte in der 12. Minuten zum Distanzschuss an und nötigte Dominik Kisiel im VfB-Tor zu einer ersten Glanztat. Drei Minuten später waren dann die Oldenburger dran. Nico Matern hatte Kifuta in Szene gesetzt, der die Führung jedoch verpasste.

Die Bremer, in der vergangenen Saison noch Titelträger ihrer Liga, standen kompakt und machten dem VfB das Leben durchaus schwer. Dennoch hätte es nach zwanzig Minuten 0:1 heißen können. Ibrahim Temin verpasste allerdings eine Flanke des gut aufgelegten Matern knapp. Drei Minuten später kam Patrick Posipal zum Kopfball, doch der Bremer Torhüter Jasin Jashari konnte den mittig platzierten Ball halten.

Kurz darauf waren die Bremer wieder dran, erneut aus der Distanz. Diesmal fand Atsushi Waki seinen Meister in Dominik Kisiel. Nach dreißig Minuten hieß es deshalb folgerichtig noch 0:0. Da sollte sich allerdings drei Minuten später endlich ändern. Kifuta konnte den Ball behaupten und in die Mitte passen, wo Maik Lukowicz in Torjägermanier zum 0:1 verwandelte.

Kurz vor der Pause hatte „Luko“ sogar das 0:2 auf dem Fuß, scheiterte mit einem satten Schuss jedoch am Torhüter der Gastgeber. Kurz darauf wollte der Schiedsrichter einen Treffer von Ibrahim Temin nicht anerkennen, denn er hatte den Oldenburger im Abseits gesehen.

Deutlich torreicher wurde es dann nach dem Wechsel. Die jetzt personell komplett neu formierten Oldenburger kamen in der 47. Minute durch Enis Bytyqi zum 0:2 und nur zwei Minuten später erhöhte Jeffrey Volkmer nach einem Freistoß auf 0:3.

Der Oldenburger Torhunger war damit noch nicht gestillt, denn in der 50. Minute erhöhte Pascal Steinwender auf 0:4. Dann war wieder Bytyqi dran. Pascal Richter war elfmeterreif gefoult worden und Bytyqi verwandelte den Strafstoß sicher zum 0:5 (56.).

Nach einer guten Stunde wäre fast das halbe Dutzend voll gewesen, doch nach einer Flanke von Jakob Bookjans setzte Gazi Siala einen Kopfball knapp neben das Tor. Die starke Leistung der zweiten Halbzeit krönte schließlich Steinwender in der 76. Minuten mit dem 0:6.

 

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/bley-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/ÖVO.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!