Bitte warten...

 

RegionalligaTempo für die Außenbahn

1. Juli 2020
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/NicoKnystock_Online-1280x533.jpg

Oldenburg. „Ich freue mich riesig auf die neue Saison, auf den VfB und Oldenburg und bin überzeugt, dass wir hier viel erreichen können.“ Nico Knystock strahlt über das ganze Gesicht, wenn er über die neue Spielzeit spricht. Aus gutem Grund, denn nach einer Verletzungspause ist der 24-Jährige wieder topfit und „will endlich wieder Fußball spielen“.

Der gebürtige Osnabrücker hat trotz seines noch recht jungen Alters schon einiges erlebt. Sein Talent weckte die Aufmerksamkeit zahlreicher Scouts als er gerademal 14 Jahre alt war. Trotz diverser Angebote war für Nico Knystock schnell klar, wohin ihn sein Weg führen würde. Er wechselte zu Borussia Dortmund. „Ich war damals noch sehr jung und wollte nicht ganz so weit weg von Zuhause. Die Borussia hat einen Fahrdienst angeboten, was für mich optimal war“, erinnert er sich an seine Anfänge bei den Schwarz-Gelben im Sommer 2009.

In den folgenden sieben Jahren sollte Nico Knystock seine komplette fußballerische Ausbildung bei der Borussia durchlaufen. Mit Erfolg, denn der technisch starke und ungemein schnelle Wirbelwind dribbelte sich bis zu den Profis. Unter Jürgen Klopp trainierte er seinerzeit regelmäßig mit dem Bundesligakader und sammelte erste Erfahrungen im Herrenfußball. Bei einem Testspiel der Borussen in Liverpool durfte er im legendären Stadion an der Anfield Road mitkicken und bei den Championsleague-Spielen der Borussia in Anderlecht und bei Galatasaray Istanbul wurde der damals 19-Jährige immerhin für den Kader nominiert. „Auch wenn ich dort nicht zum Einsatz kam, es waren großartige Erlebnisse angesichts der Stimmung in den Stadien.“

In der schwarz-gelben Jugend hatte Nico Knystock ebenso einen Stammplatz, wie in der zweiten Mannschaft, mit der ihm der Aufstieg in die 3. Liga gelang. Die hoffnungsvolle Karriere wurde dann allerdings durch eine Verletzung getrübt. „Ich habe mir den Fuß gebrochen und war deshalb einige Zeit raus“, erinnert sich der 24-Jährige, der als Folge dessen zum ambitionierten Regionalligisten SV Rödinghausen wechselte. Immerhin 73 Einsätze absolvierte Nico Knystock dort, wollte nach vier Jahren im Westen allerdings „mal wieder etwas Neues kennenlernen“.

„Technik und Tempo“, so beschreibt Frank Claaßen die Kennzeichen des aktuellsten Neuzugangs, der sowohl in der Viererkette verteidigen als auch offensiv im Mittelfeld agieren kann. „Nico ist ein guter Fußballer, der trotz seiner erst 24 Jahre schon viel erlebt hat. Wir sind überzeugt, dass er für uns eine Bereicherung sein wird“, sagt der sportliche Leiter des VfB Oldenburg.

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/BroetjeHeizung.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/ROYALSandRICE.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

E-Mail: geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2020 | Webdesign by collanteart.com

Up!