Bitte warten...

 

RegionalligaVfB will in Lüneburg den nächsten Dreier

18. Oktober 2021
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2021/10/KK-1280x533.jpg

Die wilde Reise des VfB Oldenburg durch die Regionalliga-Saison geht bereits am Mittwochabend weiter. Um 19 Uhr wartet der Lüneburger SK auf dem B-Platz des Stadions in Neetze auf unsere Blauen. Eine Aufgabe, die fraglos nicht einfach ist, dennoch wollen Dario Fossi und seine Mannschaft den nächsten Dreier holen.

Während die Oldenburger die Tabelle zurzeit anführen, sucht der Lüneburger SK Hansa noch nach Konstanz. Sechs Punkte hat die Mannschaft von Trainer Quadrim Xhafolli bislang ergattert. Das ist nicht sehr üppig und könnte dazu verleiten, den Gegner zu unterschätzen. Tatsächlich ist die Aussagekraft des Tabellenstandes aber überschaubar, denn die Lüneburger sind stärker als der letzte Platz glauben lässt. Mit schöner Regelmäßigkeit haderten die Verantwortlichen nach dem Abpfiff mit zu vielen ausgelassenen Chancen. Kaum ein Spiel haben die Lüneburger wirklich deutlich verloren, sondern wiederholt mit nur einem Tor Differenz.

Gerade gegen die Spitzenmannschaften haben die Kicker aus der Hansestadt oft gut mitgehalten. Bei Werder Bremen II etwa hieß es nur 1:2 und auch Hannover 96 II hatte beim 1:0-Sieg in Lüneburg durchaus Probleme. Am vergangenen Sonntag erkämpfte sich der LSK mit dem 1:1 beim VfV Borussia Hildesheim einen Zähler und stoppte damit eine Serie von zuvor drei Niederlagen.

Leistungsträger des Tabellenletzten sind allen voran Torhüter Roman Biryukov, sowie die Innenverteidiger Alessandro Otte und Lukas Pägelow. Darüber hinaus gilt Marian Kunze im Mittelfeld ebenso als unverzichtbar, wie Tomek Pauer. Der wuchtige „Sechser“ muss gegen den VfB allerdings ebenso zuschauen, wie Stefan Wolk. Beide kassierten jeweils ihre fünfte Gelbe Karte und sind gesperrt.

Top-Torjäger der Lüneburger ist ein „Teilzeitarbeiter“, denn Malte Meyer spielt nicht immer über die volle Distanz und auch nicht von Anfang an, hat aber bereits sechs Treffer erzielt. Gleich viermal war der robuste Mittelstürmer dabei vom Elfmeterpunkt aus erfolgreich.

Frei von personellen Sorgen ist allerdings auch Dario Fossi nicht. Nach Pascal Richter fällt mit Fabian Herbst jetzt schon der zweite Spieler mit einer Meniskusverletzung über mehrere Wochen aus. „Fabi“ wurde am Montag operiert und wird zeitnah in die Reha starten. Ähnlich wie „Palle“ will auch der Innenverteidiger natürlich schnell wieder zurück ins Mannschaftstraining.

Offen bleibt natürlich, inwieweit Dario Fossi seine Mannschaft umstellen wird. Vor dem Spiel beim HSC Hannover etwa hatte er die Startelf auf gleich vier Positionen verändert, beim Spiel in Bremen dann erneut getauscht, so dass auch im Spiel beim Lüneburger SK der eine oder andere Spieler in die Anfangself rücken könnte, der zuletzt erstmal zuschauen musste. Er habe mehr als 11 oder 14 Stammspieler, hatte Dario Fossi bereits im Sommer betont und diesen Worten lässt der Cheftrainer der Blauen immer wieder Taten folgen.

Trotz des Termins an einem Mittwochabend, hoffen die Oldenburger natürlich auch diesmal auf lautstarke Unterstützung. Angepfiffen wird um 19 Uhr auf dem B-Platz des Jahn-Stadions an der Bleckeder Landstraße 21 in 21398 Neetze. Es gilt die 3-G-Regel.

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/BroetjeHeizung.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/10/ROYALSandRICE.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/02_WIESE_Homepage_frei.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2020/08/ÖVO-Logo_420px_weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GSG-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/GWS.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2021 | Webdesign by collanteart.com

Up!