RegionalligaMeisterliches Duell um den Aufstieg

26. Mai 2022
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/05/Abchluss-1280x533.jpg

Berlin. Zwei Spiele, zweimal mindestens 90 Minuten, zweimal Kampf, zweimal Leidenschaft, zweimal alles geben, auf dem Rasen und auf den Tribünen. Es ist die Ungerechtigkeit des Reglements, das den Meistern der Regionalligen Nord und Nord-Ost den direkten Weg in die 3. Liga verbaut. Am Samstag, um 14 Uhr steigt das erste Duell zwischen dem BFC Dynamo und dem VfB Oldenburg und klar ist, auf unsere Blauen wartet ein fußballerisches Schwergewicht.

Die Berliner, angeleitet von Trainer Christian Benbennek, sind ihrer Favoritenrolle im Nordosten gerecht geworden und haben andere Traditionsvereine aus Jena, Cottbus oder Chemnitz zum Teil deutlich hinter sich gelassen. Wirklich überraschen kann das nicht, denn die Berliner Formation ist nicht nur körperlich beeindruckend stark, sondern sehr erfahren. Das Durchschnittsalter der Spieler mit den meisten Einsätzen liegt bei fast 30 Jahren.

Garant für viele Punkte ist Top-Torjäger Christian Beck. Jahrelang hat der großgewachsene Angreifer beim 1. FC Magdeburg getroffen, im Sommer wechselte er zum BFC und avancierte direkt zum treffsichersten Angreifer der Regionalliga Nordost.

Doch es ist nicht allein „Beckus“ auf den sich die Oldenburger Abwehr einstellen muss. Die Berliner sind von vielen Positionen aus torgefährlich. Andor Bolyki etwa ist nach dem 23-fachen Torschützen Beck mit 14 Treffern ebenfalls enorm abschlussstark.

Im defensiven Mittelfeld sorgt der Ex-Oldenburger Andreas Pollasch für Stabilität. Die Außenverteidiger Andreas Wiegel oder Sebastian Hertner schalten sich immer wieder in die Offensive ein und füttern Beck mit Flanken. In der zentralen Abwehr wiederum warten auf die VfB-Angreifer mit Michael Blum und Chris Reher zwei physisch starke Innenverteidiger vor Torhüter Dmitir Stajila. Zu einem echten Faktor könnte zudem der Heimvorteil werden. Die Berliner spielen wieder in ihrer Heimat, dem Sportzentrum Hohenschönhausen. Hier dürfen aktuell zwar nur wenig mehr als 5.000 Fans dabei sein, doch die sorgen für echte Heimspielatmosphäre.

Die knapp 600 Anhängerinnen und Anhänger des VfB Oldenburg werden stimmlich alles geben müssen, um sich lautstark Gehör zu verschaffen und ihre Mannschaft zu unterstützen.

Die allerdings hat sich am Donnerstag mit großem Optimismus auf den Weg nach Berlin gemacht. Zuvor wurde im Sportpark Dornstede noch eine Trainingseinheit absolviert und auch in der Bundeshauptstadt wird am Freitag noch einmal trainiert. Die Mannschaft wird am Samstag also bestens vorbereitet sein, wenn die erste Runde dieses meisterlichen Duells angepfiffen wird.

Personell gibt es noch das eine oder andere Fragezeichen, dennoch hat Cheftrainer viele Möglichkeiten, seine Mannschaft auch taktisch gut auf den Gegner einzustellen. Klar ist, auch die Nerven und die Tagesform werden darüber entscheiden, wer sich die besten Voraussetzungen für das Spiel in Oldenburg verschafft.

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/vfb.png
PARTNER
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/CleverReach-weiss2.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/05/BAEKO-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/09/Bwin-Logo-weiss-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/03/OEVO-weiss.png
GSG OLDENBURG Bau- und Wohngesellschaft mbH
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/03/GWS-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/Matthaei-Logo-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/REWE-Logo-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/09/Magenta_Sport_Logo-weiss-1.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2022 | Webdesign by collanteart.com

Up!