RegionalligaDas Spiel um den Aufstieg

3. Juni 2022
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/06/Training.jpg

Oldenburg. Zwei Meister, zwei Spiele, ein Aufsteiger. Es ist der Modus, der vor dem zweiten Relegationsspiel zwischen dem VfB Oldenburg und dem BFC Dynamo für einen faden Beigeschmack sorgt. Denn wenn am Samstag, um 14 Uhr angepfiffen wird, geht es um einen freien Platz in der 3. Liga. Die Blauen haben dabei den Vorteil, das erste Spiel mit 2:0 gewonnen zu haben.

Wirklich ausgelassen feiern mochten die VfB-Spieler und ihren 700 Fans am vergangenen Samstag im Sportforum Hohenschönhausen nicht. Es sei erst Halbzeit, erklärten Cheftrainer Dario Fossi und seine Spieler allesamt, wissend, dass eine Woche später ein erneut schweres Spiel auf sie warten würde. Die frustrierten Gastgeber schüttelten sich kurz, um dann unter aufmunterndem Applaus ihrer Fans den Kampfgeist zu propagieren und sich Mut für das Rückspiel zuzusprechen. Alles sei noch offen, so der Tenor aus Berlin.

Die Taktik der Gäste im Vorfeld des Spiels ist klar. Ein möglichst schnelles Tor soll her, um so das eigene Selbstvertrauen zu stärken, vor allem aber für Zweifel beim VfB zu sorgen. Der wiederum geht natürlich sehr selbstbewusst und fokussiert ins Spiel. Vor allem die starke erste Halbzeit der Blauen hat auch beim Gegner Eindruck hinterlassen. Viele Möglichkeiten aus dem Spiel heraus hatte der BFC nicht.

Abzuwarten bleibt, welche taktischen Vorgaben Christian Benbennek seiner Mannschaft macht. Gehen die Berliner sofort „voll drauf“ oder versuchen sie es mit „kontrollierter Offensive“? Klar ist, die Angriffsreihe mit Torjäger Christian Beck ist immer gefährlich. Das wurde auch vor Wochenfrist deutlich. Zwar hatte die Oldenburger Innenverteidigung mit Marcel Appiah und Gazi Siala den Angreifer immer gut im Griff, einmal allerdings kam Beck frei zum Kopfball. Ganz ausschalten lässt sich ein Stürmer seines Formats einfach nicht.

Das gilt natürlich auch andersrum, denn die Oldenburger hatten schon in Berlin ihre Chancen und werden sie auch am Samstag bekommen. Der gesamte Kader hat in dieser Woche trainiert, so dass Dario Fossi verschiedene Möglichkeiten hat.

Der VfB-Trainer spricht natürlich genauso wenig über seine taktischen Ideen, wie sein Kollege, wenngleich der Druck jetzt für den BFC deutlich größer ist. Den Berliner Zeitungen zufolge versucht man es beim ehemaligen DDR-Rekordmeister mit dem Konzept „in der Ruhe liegt die Kraft“ und hat an den Abläufen wenig geändert.
Das ist beim VfB nicht anders. Die Mannschaft hat im bekannten Rhythmus trainiert und man spürt mit jeder Minute die Vorfreude aufs Spiel. Aus gutem Grund, die ganze Stadt ist in Fußballeuphorie. Die Fans wollen gemeinsam zum Stadion marschieren, das seit Tagen ausverkauft ist. 12.000 Zuschauer:innen werden dabei sein.

Das Spiel wird von Magenta Sports gestreamt und vom NDR Fernsehen live übertragen. Rund um das Marschwegstadion werden Straßen gesperrt. Oldenburger:innen werden gebeten, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zum Stadion zu kommen, weil hier keine Parkflächen zur Verfügung stehen. Der P&R-Parkplatz ist allein den Gästen aus Berlin vorbehalten. Auch die Autobahnabfahrt Marschweg wird deutlich vor dem Anpfiff gesperrt.

Der Rahmen für ein entscheidendes Spiel ist also gegeben, allein die Tatsache, dass ein Meister nicht aufsteigen kann, trübt die Stimmung. Sollte es nach 90 Minuten unentschieden stehen, würde es erst eine Verlängerung geben, auch ein Elfmeterschießen ist möglich.

Diesen Nervenkitzel möchte der VfB seinen Fans aber ersparen.

Wir haben noch einige Tipps für euch:
– Der Marschweg ist ab 10.00 Uhr für Autos gesperrt
– Kommt nach Möglichkeit mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Bus (Haltestelle Meinardusstraße, z.B. Linie 301, 314, 318, 322, 324)
– Solltet ihr von außerhalb kommen, nutzt die öffentlichen Parkplätze innerhalb der Stadt und meidet Seitenstraßen und Wohnsiedlungen.
– Weiter gehts dann zu Fuß oder mit dem Bus.
– Das Stadion öffnet um 12 Uhr. Erscheint bitte frühzeitig und nutzt direkt die Eingänge zu euren Blöcken.
– Das Ticket ist keine Busfahrkarte.

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/vfb.png
PARTNER
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/CleverReach-weiss2.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/05/BAEKO-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/09/Bwin-Logo-weiss-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/03/OEVO-weiss.png
GSG OLDENBURG Bau- und Wohngesellschaft mbH
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/03/GWS-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/Matthaei-Logo-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/REWE-Logo-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/09/Magenta_Sport_Logo-weiss-1.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2022 | Webdesign by collanteart.com

Up!