Bitte warten...

 

AllgemeinVfB trennt sich von Deventer 1:1

9. Juli 2022
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/07/4_Ecke-2-1280x533.jpg

Oldenburg. Der VfB Oldenburg hat auch im fünften Testspiel der Sommervorbereitung eine gute Leistung gezeigt. Im Rahmen der offiziellen Saisoneröffnung trennten sich die Blauen vom spielstarken niederländischen Erstligisten Go Ahead Eagles Deventer 1:1. Vor knapp 900 Fans hatte Marten Schmidt den VfB mit 1:0 in Führung gebracht, ehe Jamal Amofa für die Gäste ausgleichen konnte.

„Wir haben ein gutes Spiel gegen einen starken Gegner gezeigt. Ich denke, man hat auch heute gesehen, dass wir immer Fußball spielen wollen“, so VfB-Trainer Dario Fossi nach dem Spiel. Tatsächlich hatte der Drittligist über 90 Minuten zwar weniger Ballbesitz, aber auch ein klares Chancenplus. „Wir können sicherlich das eine oder andere Tor mehr machen und ich finde, dass wir auch defensiv wenig zugelassen haben.“

Bereits nach sieben Minuten hieß es 1:0 für die Oldenburger. Der spielfreudige Kebba Badjie war auf der linken Seite zu Fall gebracht worden. Rafael Brand brachte den Ball mit dem daraus resultierenden Freistoß perfekt vor das Tor und fand in Marten Schmidt einen treffsicheren Abnehmer.

Auf der anderen Seite konnte sich VfB-Torhüter Pelle Boevink gleich zweimal auszeichnen. Erst entschärfte er einen Freistoß (12. Spielminute), dann reagierte er gegen Jahnoah Markelo überragend. Der junge Niederländer hatte freistehend aus wenigen Metern abgezogen, aber Boevink brachte reaktionsschnell noch eine Hand an den Ball (19.).

Die besseren Möglichkeiten allerdings hatte der VfB, bei dem der emsige Max Wegner und der flinke Kebba Badjie immer wieder von ihren Mitspielern gesucht wurden. Allein die Blauen brachten den Ball nicht mehr über die Linie.

Das wiederum gelang kurz nach dem Wiederanpfiff Jamal Amofa, der nach einer Ecke mit dem Kopf zu Stelle war. In einem munteren Spiel zeigten beide Mannschaften teils schöne Kombinationen und das, obwohl beide Trainer die Gelegenheit nutzen, um in der zweiten Halbzeit ihr Personal durchzutauschen. Erneut hatte der VfB die besseren Chancen, doch nach einer guten Stunde war der eingewechselte Affamefuna Ifeadigo zu wenig egoistisch. Statt aus spitzem Winkel selbst abzuschließen, wollte er ganz mannschaftsdienlich den Ball nochmal ins Zentrum spielen, doch die Abwehr der Gäste konnte klären.

In der 73. Minute wurde der VfB-Angreifer durch Neuzugang Manfred Starke perfekt angespielt. Den Schuss aufs kurze Eck konnte Torhüter Jeffrey de Lange jedoch gerade noch abwehren.

VfB Oldenburg: Boevink – Ndure, Steurer (60. Herbst), Deichmann, Plautz (60. Knystock) – Zietarski (60. Kaissis), Schmidt (60. Starke), Krasniqi – Brand (75. Niehues), Wegner (60. Ifeadigo), Badjie (75. Schäfer)

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/vfb_logo.png
PARTNER
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/07/CleverReach-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/05/BAEKO-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/03/GWS-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/03/OEVO-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/PH_weiss-160x160.png
aktiv-irma
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/05/serviceteam-weiss.png
GSG OLDENBURG Bau- und Wohngesellschaft mbH
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann-160x160.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2022 | Webdesign by collanteart.com

Up!