3. LigaVfB am Montag beim Topfavoriten

14. Oktober 2022
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/SVWW-1280x533.jpg

Oldenburg. Sehr viel schwieriger könnte die Aufgabe kaum sein. Der SV Wehen Wiesbaden sei die vermutlich stärkste Mannschaft der 3. Liga, sagt Dario Fossi. Dennoch ist der Trainer des VfB Oldenburg zuversichtlich, dass seine Mannschaft am Montagabend, um 19 Uhr, auch bei den Hessen punkten kann.

Die Statistik unterstreicht die Einschätzung des VfB-Trainers. Wiesbaden ist aktuell Tabellendritter, hat drei der letzten vier Spiele gewonnen und ist zudem in der Brita-Arena noch ungeschlagen. Keine Frage, der SVWW zählt zu den Topfavoriten der Liga und ist natürlich ein heißer Kandidat für den Aufstieg. Daran ändern auch die aktuellen Personalsorgen nichts.

Er habe nur noch 14 einsatzfähige Profis, erklärte Wehens Trainer Markus Kauczinski kürzlich. Der Gelsenkirchener leitet die Wiesbadener Fußballer seit November 2021 an und das erfolgreich. Nachdem die Hessen unter seiner Regie in der vergangenen Saison am Ende Tabellenachter waren, darf es diesmal gerne etwas mehr sein. Dabei kann Kauczinski auf einen ebenso erfahrenen, wie talentierten Kader bauen.

Der Trainer selbst bringt außerdem jede Menge Erfahrung mit, denn der 52-Jährige war bereits beim Karlsruher SC, dem FC Ingolstadt, dem FC St. Pauli und Dynamo Dresden als Cheftrainer tätig. Jetzt soll er den SV Wehen Wiesbaden zurück in die 2. Liga führen.

Dabei baut der Trainer neben einigen Talenten auf teils sehr erfahrene Kicker. Stellvertretend dafür sei hier etwa Kapitän Johannes Wutz genannt, der stattliche 148 Zweitligaspiele bestritten hat und im Wiesbadener Offensivspiel ein Fixpunkt ist. Der vorletzte und der letzte Pass sind seine unstreitigen Stärken, die er mehrheitlich aus einer Position hinter den Spitzen heraus einbringen soll.

Nutznießer der Zuspiele sind mit schöner Regelmäßigkeit die Angreifer, allen voran Neuzugang Ivan Prtajin, de Mitte August vom slowenischen Erstligisten Olimpija Ljubljana geholt wurde, sowie Benedict Hollerbach, die jeweils schon fünf Treffer erzielt haben. Es fällt deshalb kaum mehr ins Gewicht, dass der SVWW im Sommer seinen Top-Torjäger Gustaf Nilsson an Union Saint-Gilloise abgegeben hat. Immerhin 23 Treffer haben die Wiesbadener bislang erzielt, der drittbeste Wert in der Liga.

Doch frei von Problemen ist man im Hessischen derzeit nicht. Tatsächlich fehlten zuletzt neun Spieler aufgrund von Verletzungen und nicht alle werden am Montagabend wieder dabei sein können. Torhüter Florian Stritzel zog sich beim 1:0-Sieg in Zwickau eine Verletzung des Schultereckgelenks zu und wird länger ausfallen. Auch andere, wie der nachverpflichtete Stürmer John Iredale (Außenbandverletzung) oder die Verteidiger Thijmen Goppel und Florian Carsten fehlen. Zudem ist Lucas Brumme gelbgesperrt. Ein Mitwirken von Bjarke Jacobsen im zentralen Mittelfeld wäre dagegen keine Überraschung, denn er hatte sich „nur“ eine Gehirnerschütterung zugezogen.

Trotz der Ausfälle bringt der SVWW noch immer eine spielerisch starke und erfahrene Mannschaft an den Start, die am Montagabend natürlich klarer Favorit ist und ihre Erfolgsserie ausbauen will.

Die Oldenburger werden alles tun, um genau das zu verhindern. Dem 1:3 gegen den FC Erzgebirge Aue in der Liga ließen die Blauen einen deutlichen 4:1-Sieg im Landespokal beim BSV Rehden folgen. Was sich im Ergebnis deutlich liest, war gleichwohl ein hartes Stück Arbeit für den VfB, der zur Halbzeit noch mit 0:1 zurücklag. Personelle Umstellungen sowie eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit ließen die Oldenburger letztlich doch noch sicher das Halbfinale erreichen.

In der Liga wollen die Blauen jetzt natürlich wieder punkten. Offen ist, welche personellen Möglichkeiten Dario Fossi am Montag haben wird. Sicher nicht dabei ist Leon Deichmann, der aufgrund von muskulären Problemen passen muss. In Rehden fehlten zudem Oliver Steurer und Patrick Möschl, die die Reise nach Wiesbaden allerdings wohl mitmachen werden.

Natürlich hofft der VfB auch am Montagabend auf lautstarke Unterstützung. Alle Infos zum Spiel findet ihr hier: https://vfb-oldenburg.de/2022/10/13/informationen-zum-spiel-beim-sv-wehen-wiesbaden/

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/vfb.png
PARTNER
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/CleverReach-weiss2.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/05/BAEKO-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/09/Bwin-Logo-weiss-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/03/OEVO-weiss.png
GSG OLDENBURG Bau- und Wohngesellschaft mbH
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/03/GWS-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/Matthaei-Logo-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/REWE-Logo-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/09/Magenta_Sport_Logo-weiss-1.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2022 | Webdesign by collanteart.com

Up!