3. LigaViel Lob, aber keine Punkte

18. Oktober 2022
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/Jubilaeum-1280x533.jpg

Wiesbaden. Eigentlich ist Lob, noch dazu ausgesprochen durch den sportlichen Kontrahenten, ja eine feine Sache. Dario Fossi würde wahrscheinlich zukünftig gerne darauf verzichten, und stattdessen Punkte mitnehmen. Am Montagabend musste er sich mit dem Kompliment seines Kollegen Markus Kauczinski bescheiden, denn trotz einer guten Leistung unterlag sein VfB Oldenburg beim SV Wehen Wiesbaden mit 1:3.

Vor 3.462 Fans entwickelte sich von Beginn an ein rasantes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Die ersten hatten die Gäste, die am 125. Geburtstag des VfB Oldenburg von mehr als 200 Fans lautstark angefeuert wurden. Ein Angriff über die rechte Seite landete final in der Mitte beim freien Kebba Badjie, dessen Schuss Torhüter Arthur Lyska allerdings klären konnte (3. Minute).

Dann ging es schnell, denn die Wiesbadener konterten mehrfach gefährlich, letztlich allerdings konnte Pelle Boevink den Ball zur Ecke lenken. Wiederum nur eine knappe Minute später waren erneut die Blauen dran. Nach einer Flanke des starken Nico Knystock kam Patrick Hasenhüttl allerdings nicht entscheidend an den Ball.

Der muntere Kick war lange ausgeglichen, was dem selbstbewussten Auftritt der Oldenburger zu verdanken war, wenngleich Wiesbaden über den starken Benedict Hollerbach immer wieder gefällige Offensivszenen kreierte. Chancen des überragenden Johannes Wurtz (20.) und von Ivan Prtajin (28.) standen ein strammer Schuss von Rafael Brand (24.) und die Oldenburger Führung gegenüber. Nach einer Ecke hatte Nico Knystock den Ball erneut ins Zentrum gespielt, Oliver Steurer verlängert und in Kebba Badjie einen Veredler gefunden (38.).

Die Führung des Außenseiters war nicht unverdient, aber auch nicht von Dauer, denn der SVWW schlug im Stile eines Aufstiegsanwärters zurück. Nach einem Angriff über die linke Seite war Ivan Prtajin in Torjägermanier zur Stelle und traf zum 1:1 (40.). Es sollte ein Wirkungstreffer sein, denn in der Folge wurde Wiesbaden immer stärker.

Allen voran Johannes Wurtz wollte sich gar nicht mehr in den Griff bekommen lassen und gab dem Spiel seiner Mannschaft die entscheidende Struktur. Das zeigte sich nach 54. Minuten auch auf der Anzeigetafel. Nach einer Flanke von der linken Seite war Benedict Hollerbach der Nutznießer und traf zum 2:1.

Die Oldenburger kämpften, stemmten sich gegen die Niederlage, doch der Titelaspirant war mit der Führung im Rücken die stärkere Mannschaft und hätte durchaus erhöhen können. Pelle Boevink allerdings verhinderte das 1:3 gegen Hollerbach (61.).

Dario Fossi reagierte und schöpfte sein Wechselkontingent bis zum Schlusspfiff aus. Allein, es stellte sich nicht die erhoffte Wirkung ein. Lediglich ein Schuss von Badjie (67.) hätte den Ausgleich bringen können. Vier Minuten vor Schluss sorgte dann John Iredale für die Entscheidung.

SV Wehen Wiesbaden: Lyska – Mockenhaupt, Mrowca, Rieble, Fechner (90. + 3. Farouk), Jacobsen, Heußer, Ezeh, Wurtz (80. Taffertshofer), Prtajin, Hollerbach (69. Iredale)
VfB Oldenburg: Boevink – Ndure, Appiah, Steurer (73. Starke), Knystock (65. Plautz), Zietarski, Schmidt, Krasniqi (80. Wegner), Brand (65. Adetula), Badjie (80. Bookjans), Hasenhüttl

Markus Kaucziksnki, SV Wehen Wiesbaden: Der VfB hat es uns heute sehr schwer gemacht. Es kann schon in der ersten Halbzeit früh 2:2 stehen. Mit der ersten Halbzeit kann ich aber auch nicht zufrieden sein, wir haben zu viele Kombinationen zugelassen und kamen oft einen Schritt zu spät. Ich bin froh, dass wir nach dem 0:1 schnell eine Antwort hatten. Auch in der zweiten Halbzeit ist Oldenburg immer dran geblieben und es war erst mit dem 3:1 entschieden. Lob und Respekt an den VfB, ihr seid ein richtig guter Aufsteiger.

Dario Fossi, VfB Oldenburg: Wir haben heute die ganze Wucht eines Proficlubs zu spüren bekommen. Gegen den Ball haben wir es lange gut verteidigt, umso bitterer ist es, dass wir die ersten beiden Tore durch Konter bekommen. Wir müssen versuchen, daraus zu lernen. Mit der spielerischen Leistung bin ich heute zufrieden.


 

   

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/vfb.png
PARTNER
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/CleverReach-weiss2.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/05/BAEKO-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/09/Bwin-Logo-weiss-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/03/OEVO-weiss.png
GSG OLDENBURG Bau- und Wohngesellschaft mbH
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/03/GWS-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/Matthaei-Logo-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/REWE-Logo-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/09/Magenta_Sport_Logo-weiss-1.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2022 | Webdesign by collanteart.com

Up!