3. LigaGuter Test trotz 1:4-Niederlage

2. Dezember 2022
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/12/Arminia-Testspiel.jpg

Bielfeld/fs. Der VfB Oldenburg hat das erste Testspiel in der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte in der 3. Liga verloren. Beim Zweitligisten DSC Arminia Bielfeld unterlagen die Blauen am Freitagnachmittag mit 1:4. Trotz der Niederlage war Sportchef Sebastian Schachten mit der Leistung des VfB zufrieden. „Es war ein guter Test“, so Schachten nach dem Schlusspfiff.

Vor allem vor dem Seitentausch bereiteten die Oldenburger dem höherklassigen Gegner einige Schwierigkeiten. Zwar brachte Bryan Lasme die Arminia nach 24 Minuten mit 1:0 in Führung, doch Dominique Ndure konnte für seinen VfB ausgleichen (38.). Trotz winterlicher Temperaturen und einiger Schneeflocken zeigten beide Mannschaften ein abwechslungsreiches Spiel. Die Gastgeber waren zwar optisch überlegen, der VfB stand allerdings defensiv sehr sicher und ließ dem Zweitligisten kaum Möglichkeiten.

Angesichts der in dieser Woche absolvierten intensiven Trainingseinheiten nutzte VfB-Cheftrainer Dario Fossi die Pause, um auf allen elf Positioenn durchzuwechseln. Auch auf Seiten der Arminia kamen frische Kräfte zum Einsatz, unter anderem Rekordspieler Fabian Klos, der am Spieltag seinen 35. Geburtstag feiern durfte. Entscheidender Akteur des Zweitligisten war allerdings Lasme. Nachdem der ebenfalls eingewechselte Christian Gebauer zum 2:1 getroffen hatte (57.), legte Lasme noch zwei Tore nach (61. und 72.). „Am Ende ist das 4:1 deutlich, aber insgesamt war es eine gute Leistung unserer Mannschaft gegen einen starken Gegner. Wir hatten Phasen im Spiel, da hat vieles schon gute funktioniert, dann auch wieder Phasen, die weniger gut waren, aber das ist ganz normal und man muss auch berücksichtigen, dass wir gegen einen Zweitligisten gespielt haben, der schon gute Qualität hat, so dass ich mit dem Spiel wirklich zufrieden bin“, sagte Dario Fossi nach dem Schlusspfiff.

VfB Oldenburg, 1. Halbzeit: Pelle Boevink – Marcel Appiah, Leon Deichmann, Oliver Steurer, Dominique Ndure, Nico Knystock, Manni Starke, Christopher Buchtmann, Kai Kaissis, Kebba Badjie, Max Wegner

VfB Oldenburg, 2. Halbzeit: Moritz Onken – Fabian Herbst, Marten Schmidt, Ivan Strelnyk, Dennis Engel, Robert Zietarski, Rafael Brand, Kamer Krasniqi, Jakob Bookjans, Pascal Richter, Ayodele Adetula

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/vfb.png
PARTNER
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/CleverReach-weiss2.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/05/BAEKO-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/09/Bwin-Logo-weiss-1.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/03/OEVO-weiss.png
GSG OLDENBURG Bau- und Wohngesellschaft mbH
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/03/GWS-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/Matthaei-Logo-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/REWE-Logo-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/09/Magenta_Sport_Logo-weiss-1.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2023 | Webdesign by collanteart.com

Up!