RegionalligaVfB unterliegt bei Preußen Münster 3:4

13. Januar 2024
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2024/01/Rafa-Brand-1280x620.jpg

Münster/fs. Der VfB Oldenburg hat das erste Spiel in der Wintervorbereitung verloren. Allerdings zeigten die Blauen trotz eines 3:4 bei Drittligist Preußen Münster eine gute Leistung. „Ich bin insgesamt zufrieden. Es gab Licht und Schatten, aber die Jungs haben unsere Idee über weite Strecken gut umgesetzt“, sagte VfB-Trainer Fuat Kilic nach dem Schlusspfiff.

Auf dem Kunstrasen unmittelbar neben dem Preußen-Stadion fanden die Gäste gut ins Spiel und hätten durch die sehr agilen Aurel Loubongo (5. Spielminute) und Rafael Brand (7.) früh in Führung gehen können, doch tatsächlich hieß es nach neun Minuten 1:0 für den sehr effektiven Drittligisten. Andrew Wooten hatte volley zur Führung für die Gastgeber getroffen.

Der VfB zeigte sich davon allerdings wenig beeindruckt und spielte nicht nur weiter munter mit, sondern immer wieder mutig und mit Tempo nach vorn. Das wurde belohnt, denn nachdem Jhonny Peitzmeier eine Chance von Münsters Torben Deters vereitelt hatte, sorgte Rafael Brand für den längst verdienten Ausgleich (14.).

In einem interessanten Spiel blieben die Blauen mutig, suchten immer wieder ihre Chance und hatten in Person von Ole Käuper die Führung auf dem Fuß (17.). Der Mittelfeldspieler zögerte mit dem Abschluss jedoch etwas zu lange, so dass sein Schuss zur Ecke abgeblockt wurde. Kurz darauf schien Markus Ziereis durch zu sein, der Sprint des Oldenburger Angreifers wurde allerdings durch den Schiedsrichter unterbrochen. Er hatte „Zier“ im Abseits gesehen.

Wenig später der nächste Aufreger. Aurel Loubongo, oft zu schnell für seinen Gegenspieler, wurde im Strafraum durch Halten und Zerren von Darius Ghindovean zu Fall gebracht, der mögliche Elfmeterpfiff allerdings blieb aus (25.).

Der VfB hatte mehr vom Spiel, doch wie zuvor trafen die Preußen. Nach einem Ballverlust wurden die Oldenburger klassisch ausgekontert und Marc Lorenz traf zum 2:1 Halbzeitstand (36.).

Nicht alle der 366 Fans, darunter auch zahlreichen Anhänger:innen des VfB, hatten bereits wieder ihren Platz eingenommen, da lag der Ball abermals im Netz. Markus Ziereis hatte kurz nach dem Wiederanpfiff zum 2:2 getroffen und damit die abwechslungsreichste Phase des Spiels eingeleitet.

Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich schlugen die Preußen erneut zu. Deters markierte das 3:2, durfte sich kurz feiern lassen, aber nur zwei weitere Minuten später das 3:3 anschauen. Eine feine Kombination des VfB über Nico Knystock und Rafael Brand hatte erneut „Zier“ veredelt.

Beide Trainer nutzten den weiteren Spielverlauf zu einigen Wechseln, so dass der Kick jetzt etwas an Tempo einbüsste. Doch ein Ballverlust der Gäste im Aufbauspiel sollte noch einen Treffer nach sich ziehen. Alexander Hahn konnte zum eher glücklichen 4:3 abstauben und durfte sich für den Siegtreffer feiern lassen.

SC Preußen Münster: Schenk – Schmitz, Grote, Hahn – Oubeyapwa (ter Horst, 71.), Ghindovean, Lorenz – Benjamins (Kyerewaa, 46.), Deters – Wooten (Bouchama, 71.), Wegkamp (Romano, 71.)
VfB Oldenburg: Peitzmeier (46. Mielitz) – Adam, Deichmann (46. Appiah), Schröder (56. Plume), Möschl (46. Knystock), Käuper (46. Demaj), Krasniqi (56. Arambasic), Brand (56. Sarrasch), Loubongo, Ziereis (73. Hajdinaj), Wegner (73. Kirsch)
Tore: 1:0 Wooten (9.) 1:1 Brand (14.) 2:1 Lorenz (36.) 2:2 Ziereis (53.) 3:2 Deters (55.) 3:3 Ziereis (57.) 4:3 Hahn (84.)

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/vfb.png
PARTNER
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/03/OEVO-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann.png
GSG OLDENBURG Bau- und Wohngesellschaft mbH
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/Matthaei-Logo-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2023/09/vos-event-White-640x222.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2023 | Webhosting by grips IT GmbH | Webdesign by COLLANTEART