RegionalligaAuftakt an der Förde

26. Januar 2024
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2024/01/Ziereis-1280x551.jpg

Oldenburg/fs. An Selbstvertrauen wird es dem ersten Pflichtspielgegner des VfB Oldenburg im Jahr 2024 nicht mangeln. Durchaus überraschend hat der FC Kilia Kiel kürzlich ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Vor mehr als 9.000 Fans triumphierte der Regionalligist beim Hallen-Masters in Schleswig-Holstein. Den Schwung des Sieges will Kilia natürlich am Samstag, ab 14 Uhr, auf den Kunstrasen des eigenen Stadions mitnehmen. Auf den VfB wartet also eine schwierige Aufgabe.

Die Hinrunde in der Regionalliga ist für den Aufsteiger eher dürftig gelaufen. Als Tabellensiebzehnter hat Kilia derzeit 10 Punkte auf dem Konto, resultierend aus zwei Siegen und vier Unentschieden. 13 Spiele allerdings hat Kiel verloren, unter anderem auch zum Auftakt beim VfB Oldenburg mit 0:4. Dennoch glaubt man beim Traditionsvereins von der Förde nach wie vor, dass der Klassenerhalt möglich ist. Das auch aus gutem Grund, denn der Rückstand auf die rettenden Plätze ist mit derzeit nur fünf Punkten nicht zu groß und die Mannschaft hat am Ende des Jahres durchaus überzeugen können.

Bei Hannover 96 II spielten Kilia lange mehr als nur gut mit, erzielte sogar das zwischenzeitliche 1:1, ehe sich die Emotionen überschlugen. Am Ende hieß es 2:1 für den Favoriten, zudem kassierte Mannschaftskapitän Florin Foit Gelb-Rot und Trainer Nicola Soranno sogar Rot. Beide werden den Kielern also gegen den VfB fehlen. Zudem ist mit Yannik Jakubowski ein weiterer, durchaus erfahrener Verteidiger aufgrund der fünften gelben Karte gesperrt.

Trotz der zu erwartenden Umstellungen ist Kilia gerade im eigenen Stadion in der Lage, auch stärkere Gegner in Schwierigkeiten zu bringen. Sieben der zehn Punkte hat der Aufsteiger dort geholt, dabei mit 1:0 das Stadtderby gegen Holstein Kiel II gewonnen.

Aufzupassen haben die Blauen allen voran auf einen alten Bekannten, denn Christopher Kramer, dereinst auch für den VfB Oldenburg am Ball, ist mit vier Treffern genauso erfolgreich wie Jan-Matti Seidel. Das Duo vereint acht der 22 erzielten Tore auf sich. Häufiger hat kein Kieler getroffen. Kramer ist zudem einer der erfahrenen Kicker in der Mannschaft und zählt ebenso zum Führungskreis, wie Mittelfeldspieler Kevin Schulz, der jahrelang im Mittelfeld von Weiche Flensburg wenig zimperlich abgeräumt hat. Tom Baller, im rechten Mittelfeld zuhause, zählte ebenfalls zum Kreis der unverzichtbaren Leistungsträger. 99 Spiele der hat der 25-Jährige in der Regionalliga schon in der Vita, da er lange bei Hannover 96 II gespielt hat.

Der VfB muss sich auf einen Gegner einstellen, der sein Heil durchaus im Spiel nach vorn suchen könnte. Einerseits fehlen am Samstag einige Abwehrrecken, andererseits ist die Deckung mit schon 47 Gegentreffern insgesamt nicht so stabil. Doch Achtung, gerade zuhause wird Kiel alles raushauen und natürlich auch versuchen, den Vorteil des Kunstrasens für sich zu nutzen.

Der allerdings hat in den vergangenen Tagen ebenfalls auf Kunstrasen trainieren können und auch die Testspiele bei Preußen Münster und Rot Weiß Oberhausen konnten nicht auf Naturrasen ausgetragen werden. Verzichten muss Cheftrainer Fuat Kilic am Samstag auf Nico Knystock verzichten, der aufgrund seiner fünften gelben Karte zuschauen muss. Pascal Richter ist ebenfalls noch kein Thema für den Spieltagskader, hat aber wieder die ersten Trainingseinheiten mit dem Ball absolviert und arbeitet an seinem Comeback.

Gespannt sein darf man, wen der Trainer für die erste Elf nominieren wird. Am Freitag wurde die Verpflichtung von Anouar Adam perfekt gemacht. Der Verteidiger kommt vom OSC Bremerhaven zu den Blauen und bringt neben viel Tempo und beeindruckender Physis auch eine top Einstellung mit, wie Fuat Kilic und Sebastian Schachten, der sportliche Leiter, betonen. Gut möglich, dass Adam am Samstag sogar zur Startelf zählen wird, denn er kann in der Abwehr alle Positionen spielen.

Klar ist, der VfB nimmt viel Optimismus mit an die Förde und will mit einem Dreier den Rückstand auf die führenden Mannschaften unbedingt verkürzen. Zahlreiche Fans werden die Oldenburger unterstützen. Infos für sie gibt es hier:

AUSWÄRTSINFORMATIONEN

https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/vfb.png
PARTNER
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/03/OEVO-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/Hoppmann.png
GSG OLDENBURG Bau- und Wohngesellschaft mbH
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2022/10/Matthaei-Logo-weiss.png
https://vfb-oldenburg.de/wp-content/uploads/2023/09/vos-event-White-640x222.png

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Fußball GmbH
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg

geschaeftsstelle@vfb-oldenburg.de

© VfB Oldenburg GmbH 2023 | Webhosting by grips IT GmbH | Webdesign by COLLANTEART