Bereits an diesem Donnerstag spielt die Regionalligamannschaft des VfB Oldenburg ihr nächstes Auswärtsspiel. Die Mannschaft um Cheftrainer Alexander Kiene tritt um 19.30 Uhr in den Waldsportstätten beim BSV Schwarz-Weiß Rehden an.

Unser Gastgeber ist in dieser Saison noch nicht so richtig aus den Startblöcken gekommen. Zwei anfänglichen Niederlagen gegen Holstein Kiel II und Wolfsburg folgte ein torloses Remis gegen den HSC Hannover. Erst im 4. Spiel, einem beachtlichen Auswärtssieg gegen den SC Weiche Flensburg, konnten die Schwarz-Weißen ihr erstes Tor in dieser Saison erzielen. Im bisher letzten Spiel, ein Auswärtsspiel gegen den TSV Havelse, ließ man sich nach einer 2:0-Führung die Butter vom Brot klauen und fuhr mit einem enttäuschenden Unentschieden zurück in den Landkreis Diepholz.

Die Mannschaft um den neuen Cheftrainer Heiner Backhaus steht gemäß der mauen Punkteausbeute auf Platz 11 der Tabelle. Der ehemalige VfB-Stürmer Addy Waku Menga ist inzwischen Kapitän der Mannschaft. Der 35-jährige Offensivspieler tritt damit in die Fußstapfen von Michael Hohnstedt, der seine Karriere im Sommer beendet hat. Addy kam jedoch in dieser Saison in 91 Minuten auf lediglich 3 kürzere Einsätze. In den letzten beiden Partien wurde er nicht mehr berücksichtigt.

Die Mannschaft wurde punktuell verstärkt. Im defensiven Mittelfeld soll Kamer Krasniqi für Sicherheit sorgen. Der 23-jährige Kosovo-Albaner sah beim Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück keine Zukunft mehr und wechselte zum Regionalligisten nach Rehden. Von Werder Bremen II stieß Marco Kaffenberger zur Mannschaft. Der 23-Jährige ist unter Heiner Backhaus eine feste Größe in der Abwehr.

In der Offensive wirbelt Neuzugang Bocar Djumo herum. Der portugiesische Stürmer lief in der vorhergehenden Spielzeit für den FCO Neugersdorf in der Regionalliga Nordost auf. Mit bereits 2 Treffern ist er der erfolgreichste Torschütze der Gastgeber. Zusammen mit dem 1,91 m großen Kroaten Tomislav Ivicic sorgt er für Gefahr im gegnerischen Strafraum.