Am kommenden Mittwoch um 19.00 Uhr ist es mal wieder so weit. Unsere Regionalligamannschaft wird in dieser noch jungen Saison ihr viertes Auswärtsspiel unter der Woche spielen. Im Wilhelm-Langrehr-Stadion werden unsere Blauen gegen die Gastgeber vom TSV Havelse antreten. Auswärtsspiele am Mittwoch sind sicherlich ärgerlich, aber mit der Einsatzbereitschaft unserer Spieler haben wir einen gewichtigen Grund, dieses Team nach Garbsen zu begleiten. Auch wenn der TSV ein alter Bekannter ist, lohnt sich ein Blick darauf, was uns am Mittwoch erwarten wird:

Torhüter Alexander Rehberg hat sich in der Sommerpause verletzt, musste operiert werden und fällt zunächst aus. Der TSV reagierte und verpflichtete Antonio Brandt aus der U19 des VfL Wolfsburg. Der U-17 Nationalspieler hat bei der Jugend von 96 das Torwandhandwerk erlernt und hütete bisher in allen Spielen den Kasten. Es ist davon auszugehen, dass er auch gegen den VfB wieder in der Startelf stehen wird.

Die Abwehr wurde durch 2 Neuzugänge verstärkt. Robin Benecke und Fynn Lakenmacher schafften den Sprung aus der A-Jugend in den Herrenbereich. Die A-Jugend des TSV spielte in der letzten Spielzeit in der Bundesliga und stieg nur unglücklich aufgrund der schlechteren Tordifferenz ab. Beide Spieler zählten dort zu den Leistungsträgern und als sichere Stützen in der Abwehr. Zu einem Einsatz kamen die beiden jedoch noch nicht, da sie mit ihren Mitspielern eine Menge Qualität und Regionalligaerfahrung vor sich haben:

In der Defensive setzt Cheftrainer Jan Zimmermann auf Denis Kina, Niklas Tasky, Jonas Sonnenberg und Torge Bremer. Letztgenannter kann und wird je nach Personalsituation auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt. Kina ist erfahrener Leistungsträger und hat bisher alle 6 Spiele durchgespielt. Tasky und Sonnenberg gelten zudem als besonders kopfballstark.

Im Mittelfeld fällt Kapitän Tobias Fölster verletzungsbedingt aus. Mit Noah Plume haben die Garbsener jedoch einen Spieler, der auf der 6 vor der Abwehr oder als Verbindungsspieler spielen kann und dabei auch noch sehr torgefährlich ist. Dazu agiert Deniz Cizek als erfahrener Spielgestalter.

Die Offensive wurde mit Leon Damer, einem echten Garbsener Jungen, verstärkt. Er stieß aus der Jugend von Hannover 96 zum TSV, erhielt dort auch seine Einsatzzeiten, konnte jedoch noch kein Tor erzielen. Anders verhält es sich bei Neuzugang Torben Engelking. Der Rechtsaußen folgte Trainer Jan Zimmmermann von Germania Egestorf/Langeder zum TSV Havelse. Ein bisher sehr erfolgreicher Transfer, denn Engelking schoss bereits 3 Tore für seinen neuen Arbeitgeber.

Noch erfolgreicher ist nur Yannik Jaeschke. Er wurde bei Werder Bremen ausgebildet und spielt bereits die 3. Saison im Verein. Aufgrund seiner Geschwindigkeit und Gefährlichkeit beim Konter wird er als Spitze eingesetzt. Im Auswärtsspiel beim SSV Jeddeloh erzielte er auf diese Art einen Dreierpack und konnte so das Spiel für die Gäste entscheiden. Insgesamt kommt er nun auf 4 Treffer. Ebenfalls im Angriff gesetzt, ist Julius Langfeld. Dem 24-Jährigen Angreifer gelang beim letzten Gegner Altona 93 sein erster Saisontreffer.

Was haben unsere Jungs in Havelse zu erwarten: Der TSV ist immer dann erfolgreich, wenn er seine Gegner früh anläuft und somit Fehler erzwingt. Der enge Platz im Wilhelm-Langrehr-Stadion begünstigt das Pressing. Unser Cheftrainer Alexander Kiene, der den Gegner sehr gut kennt und dort selber auf der Trainerbank saß, wird unsere Mannschaft entsprechend vorbereiten. Ihm wird dafür der Kader von der Begegnung gegen den BSV Rehden vom vergangenen Donnerstag zur Verfügung stehen. Die Mannschaft hatte am Wochenende frei und wird am Montag wieder mit dem Training fortfahren. Trainingskiebitze können sich dort gerne von der guten Stimmung in der Mannschaft überzeugen.