Der VfB Oldenburg geht ohne Max Wilschrey in die Rückrunde. Der Vertrag mit dem Offensivspieler wurde jetzt einvernehmlich aufgelöst.

Im Januar war der 20-jährige vom SC Wiedenbrück zu den Blauen gekommen, hatte sich in der Mannschaft von Cheftrainer Dietmar Hirsch aber keinen Stammplatz sichern können.

In der vergangenen Spielzeit kam Max Wilschrey auf acht Einsätze für den VfB. In dieser Saison war er in drei Regionalligaspielen am Ball. Nachhaltig überzeugt hat er indes in der zweiten Mannschaft. Mit 17 Treffern zählte er in der Hinrunde zu den Top-Torjägern in der Bezirksliga. „Max  hat sich wirklich gut verhalten und in der zweiten Mannschaft eine ganz starke Vorrunde gespielt. Wir wünschen ihm auch deshalb alles Gute für seine Zukunft“, sagt VfB-Sportdirektor Ralf Voigt.

Noch ist offen, wo Wilschrey in der Rückrunde auf Torejagd gehen wird. „Schade, dass es am Ende nicht geklappt hat, aber ich werde Oldenburg trotzdem in guter Erinnerung behalten. Die Fans sind sensationell. Es hat mir hier schon Spaß gemacht“, sagt er.