In der vergangenen Saison waren sie maßgeblich an der Weiterverpflichtung von Kifuta Makangu beteiligt und intensivieren auch in dieser Spielzeit ihr Engagement: Das Logo des Oldenburger Unternehmens PAUL HEWITT ziert in der kommenden Saison den Ärmel der neuen Trikots des VfB Oldenburg.

Sie schreiben nicht nur eine Oldenburger Erfolgsgeschichte, nein, sie sind vor allem auch Fans des VfB Oldenburg. Die Brüder Philipp und Frederic Gloth gründeten 2009 ihr Unternehmen PAUL HEWITT im elterlichen Keller und sind heute ein weltweit agierendes Unternehmen, das Uhren und Accessoires als eigene Marke vertreibt. Siddhartha Wagner vom Berg kam 2015 als dritter Geschäftsführer hinzu und wurde von den Brüdern mit dem VfB-Virus infiziert.

„Es ist ein tolles Zeichen eines aufstrebenden, jungen Unternehmens, das mit seiner Heimat stark verbunden ist. Die Liebe zum Fußball führte die Jungs zum VfB und wir sind sehr stolz, den Anker der Marke PAUL HEWITT in der kommenden Saison auf unserem Trikot zu sehen. Unser Dank gilt den Verantwortlichen von PAUL HEWITT für ihr Vertrauen und das Fansein. Alle gemeinsam können eine tolle Geschichte schreiben“, so VfB-Geschäftsführer Philipp Herrnberger.

„Als junges Oldenburger Unternehmen und langjährige VfB-Fans freuen wir uns, den VfB Oldenburg auch in dieser Saison weiter zu unterstützen und mit unserem Sponsoring einen kleinen Beitrag zum großen Fernziel, „den Aufstieg in Liga 3″, leisten zu können“, sagt Philipp Gloth, einer der drei Geschäftsführer von PAUL HEWITT. „Wir wünschen uns alle endlich wieder höherklassigen Fußball in Oldenburg. Dieser Wunsch kann allerdings nur mit langfristiger finanzieller Unterstützung auch von Unternehmensseite Realität werden, weswegen wir mit gutem Beispiel voran gehen wollen und selbstverständlich auf weitere Nachahmer hoffen. Für die anstehende Saison wünschen wir der Mannschaft viel Erfolg!“