Auf seine Partner kann sich der VfB Oldenburg verlassen. Mit Unterstützung durch das Team der Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg e.V. wurde jetzt die sogenannte „Rolli-Tribüne“ im Marschwegstadion saniert. Durch die Witterung waren die alten Platten in Mitleidenschaft gezogen worden und mussten erneuert werden. Das Bauunternehmen Detlef Schröder stellte die nötigen Mittel zur Verfügung. Umgesetzt wurden die Arbeiten dann durch drei Auszubildende der Werkstätten aus dem Bereich Metallfeinarbeit „aqua“ (Ausbildung, Qualifizierung und Arbeit).

 

Die Tribüne für Rollstuhlfahrer im Oldenburger Marschwegstadion bietet insgesamt zwölf Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern, sowie ihren Begleitpersonen die Möglichkeit, die Spiele des VfB Oldenburg ungehindert zu genießen. Vor rund drei Jahren hat ein Zusammenschluss von Unternehmen aus dem Förderkreis und der Oldenburger Fanszene, den Bau der Tribüne in die Wege geleitet und umgesetzt. Nach einigen Jahren der treuen Dienste, ist das Material der Tribüne jedoch angegriffen und brüchig. Um weiterhin einen sicheren Untergrund für die Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer zu gewährleisten, musste die Tribüne renoviert werden.

Der VfB Oldenburg bedankt sich auch auf diesem Weg ganz herzlich für dieses tolle Engagement.