Die Zweite des VfB Oldenburg bleibt auch im vierten Spiel der noch jungen Saison ungeschlagen. Am Samstagnachmittag besiegte die Mannschaft von Servet Zeyrek im heimischen Sportpark Dornstede den Heidmühler FC mit klar 5:1.

Nach einem torreichen Spiel sah es die ersten 20 Minten jedoch nicht aus. Der VfB kontrollierte die Partie, kam aber nicht zu Chancen.
Mit zunehmender Spieldauer wurde der VfB aber stärker und setzte die Gäste mit schnellen Vorstößen unter Druck. Nach 21 Minuten traf Kai Kaissis dann zum 1:0.

Der VfB war weiterhin Chef im Ring, musste nach 40 Minuten aber trotzdem den Ausgleich hinnehmen. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr ermöglichte den Gäste den glücklichen Ausgleich. Wir lange beschäftigte sich der VfB aber nicht mit dem Gegentor. Nur eine Minute später brachte Bollmann den VfB wieder in Führung.
Der Jubel war nicht ganz verklungen, da lag der Ball schon wieder im Netz.

Bollmann hatte aus kurzer Distanz auf das Tor geköpft. Der Ball schien schon in den Armen des Torwarts, doch der ließ den Ball passieren und es stand 3:1.

Auch im zweiten Durchgang gab der VfB den Ton an. In der Abwehr räumten die Routiniers Thölking und Otremba ab. In der Offensive wirbelten die jungen Wilden. Allem voran Marcel Naber war in der zweiten Hälfte nicht zu stoppen und konnte sich mit zwei schönen Tore in die Torschützenliste eintragen.

Nach etwas mehr als 90 Minuten beendete der Schiedsrichter die Partie und der VfB gewann die Partie, auch in der Höhe, verdient mit 5:1.